Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.04.2009 - 

Automatischer Shutdown

In Media KG hat das Tool zum Energie-Sparen

"Intelligent Shutdown 1.5" von der In Media KG sorgt dafür, dass der Rechner nicht stundenlang ohne triftigen Grund eingeschaltet bleibt.
Foto: IN Media
Foto: IN Media
Foto: Detlef Scholz

"Intelligent Shutdown 1.5" von der In Media KG sorgt dafür, dass der Rechner nicht stundenlang ohne triftigen Grund eingeschaltet bleibt. Das Tool fährt den Computer herunter, sobald ein vorgegebenes Ereignis eintrifft. Dabei kann es sich um das Ablaufen eines Countdowns, eine vorgegebene Uhrzeit oder um das Absinken der Prozessorleistung handeln - der Automatismus kann an die eigenen Wünsche angepasst werden. Dieses Ereignis muss dann für einen selbst bestimmbaren Zeitraum bestehen bleiben, um den Zustand des Rechners zu verändern.

Entscheidet man sich für die Prozessorauslastung als Indikator, leitet die Software den Shutdown ein, sobald der Wert unter einen bestimmten Prozentsatz fällt. Das kann etwa dann sein, wenn ein langes Backup oder eine Berechnung abgeschlossen sind. Der User mag dann schon schlafen oder in der Kneipe ein Bier trinken, der Rechner wird jedenfalls in den stromlosen Zustand versenkt.

Das Programm erlaubt es zudem, die aktuelle Netzwerk/Internet-Verbindung als Indikator auszuwählen. Fällt der Traffic über diese Verbindung unter einen vorgegebenen Datentransfer-Wert, so wird der Rechner ebenfalls heruntergefahren. Das kann nach einem besonders großen Backup oder einem FTP-Upload der eigenen Homepage der Fall sein.

Intelligent Shutdown ermöglicht es auch, bestimmte Zeitpunkte zu erfassen, zu denen das System automatisch herunterfahren soll. Dabei kann es sich um eine beliebige Uhrzeit handeln, die täglich, nur an bestimmten Werktagen oder vielleicht nur an einem Tag des Monats gilt. Es lassen sich mehrere dieser Zeitpunkte definieren.

Sobald eines der genannten Ereignisse eintrifft, kann Intelligent Shutdown den Rechner ausschalten, ihn auf Stand-by switchen oder in den Ruhezustand überführen. Möglich ist es auch, nur den Benutzer abzumelden oder einen Neustart zu erzwingen. Das Tool startet auf Wunsch gleich zusammen mit Windows. Bis zum Einsatzzeitpunkt läuft es dann Ressourcen schonend im Hintergrund.

Sandra Koch von der In Media KG: "Ein aktuelles PC-System mit aktueller Quad-Core-CPU und SLI Grafikkarte kann bis zu 800 Watt Strom verbrauchen. Werden passend dazu auch noch externe Festplatten, CD/DVD-Laufwerke, Scanner und Drucker eingeschaltet, kann der Stromverbrauch auf bis zu 1.000 Watt steigen. Läuft ein Rechner bei 800 Watt jede Nacht durch, so kostet das im Monat pro PC bis zu 40 Euro Extra. Das sind bereits 480 Euro im Jahr, die sinnlos vergeudet werden."

Intelligent Shutdown 1.5.1 lässt sich vor dem Kauf als Trial-Version 30 Tage lange testen. Nach dem Kauf der Lizenz wird die Software als Vollversion frei geschaltet. Die Lizenz kostet 9,95 Euro UVP). Das Programm läuft unter Windows 2000, 2003, XP, Vista und Windows 7 Beta. (DE)

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!