Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.12.2007

Infineon sieht Umsatz 07/08 ex Qimonda bis zu 10% über Vorjahr

NEUBIBERG (Dow Jones)--Die Infineon Technologies AG hat in ihrer Pflichtmitteilung 20-F an die US-Börsenaufsicht SEC erstmals eine konkrete Prognose für das Geschäftsjahr 2007/08 gegeben. Demnach werde der Umsatz ohne die Speicherchiptochter Qimonda um bis zu 10% über den Vorjahreswert von 4,07 Mrd EUR steigen, heißt es in dem auf der Webseite des DAX-Konzerns veröffentlichten Dokument.

NEUBIBERG (Dow Jones)--Die Infineon Technologies AG hat in ihrer Pflichtmitteilung 20-F an die US-Börsenaufsicht SEC erstmals eine konkrete Prognose für das Geschäftsjahr 2007/08 gegeben. Demnach werde der Umsatz ohne die Speicherchiptochter Qimonda um bis zu 10% über den Vorjahreswert von 4,07 Mrd EUR steigen, heißt es in dem auf der Webseite des DAX-Konzerns veröffentlichten Dokument.

Bislang hatte Infineon lediglich einen Ausblick auf das laufende erste Quartal des Geschäftsjahres 2007/08 gegeben.

In der Sparte Automotive, Industrial & Multimarket (AIM) wird der Umsatz 2007/08 leicht unter dem Vorjahreswert gesehen. Dabei werde die Wechselkursentwicklung des US-Dollar gegenüber dem Euro einen negativen Effekt auf die Umsatzentwicklung bei AIM haben. Im abgelaufenen Geschäftsjahr hatte Infineon im AIM-Segment einen Umsatz von 3,02 Mrd EUR erwirtschaftet. Auch das EBIT wird belastet von dem Wechselkurseffekt im Gesamtgeschäftsjahr unter dem Vorjahreswert von 300 Mio EUR erwartet.

Im Geschäft mit Kommunikationslösungen rechnet Infineon 2007/08 mit einem "kräftigen" Anstieg der Erlöse im Vergleich zum Vorjahreswert von 1,051 Mrd EUR. Wachstumstreiber werden hier den Angaben zufolge die Infineon-Produkte für Mobiltelefone sein. Hinzu kommen den Angaben zufolge Konsolidierungseffekte aus der Übernahme des DSL-Geschäfts von Texas Instruments und dem Mobilfunkgeschäft von LSI.

Auf der Ergebnisseite rechnet Infineon mit einem positiven EBIT vor Sonderaufwendungen, nachdem das Unternehmen hier 2006/07 noch einen EBIT-Fehlbetrag von 160 Mio EUR ausgewiesen hatte.

Infineon bekräftigte in dem 20-F-Dokument zudem die mittelfristigen Ergebnisziele. Infineon will im Geschäftsjahr 2008/09 eine EBIT-Marge von 10% erreichen und im laufenden Geschäftsjahr bereits "bedeutende Fortschritte" auf dem Weg dorthin machen.

Webseite: http://www.infineon.com - Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires, +49 (0)89 5521 40 30 industry.de@dowjones.com DJG/abe/brb

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.