Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.08.2008

INTERVIEW/Singulus erwartet bei Blu-ray mehr Dynamik als bei DVD

Von Alexander Becker und Philipp Grontzki

DOW JONES NEWSWIRES

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Singulus Technologies AG erwartet für die Blu-ray-Technologie eine schnellere Marktdurchdringung als seinerzeit bei der DVD. Die Blu-ray-Nachfrage werde bereits in sechs Jahren ihren Höhepunkt erreichen, bei der DVD habe es bis zum Peak rund sieben Jahre gedauert, sagte Vorstandsvorsitzender Stefan Baustert am Dienstag zu Dow Jones Newswires. Kräftig wachsen will das Unternehmen unterdessen auch mit seiner Solarsparte.

Zu Jahresbeginn hatten sich große Hollywood-Studios für die Blu-ray-Technologie und damit zugleich den Streit um das DVD-Nachfolgeformat entschieden. Damit endete auch die Investitionszurückhaltung der Produzenten, die lange Zeit nicht wussten, ob sich das Format Blu-ray von Sony oder das von Toshiba entwickelte Format HD DVD durchsetzen würde. Singulus stellt Maschinen her, auf denen optische Datenträger wie CD und DVD in großer Stückzahl produziert werden. 2008 will Manager Baustert etwa 30 solcher Blu-ray-Maschinen ausliefern, "vielleicht noch ein paar mehr".

Im nächsten Jahr dürfte Singulus deutlich mehr solcher Maschinen an Kunden versenden, kündigte Baustert an, ohne jedoch konkrete Zahlen zu nennen. Mit einer Bruttomarge von "über 40%" zeigen Blu-ray-Maschinen eine deutlich höhere Rentabilität als etwa DVD- und CD-Maschinen, die brutto auf etwa 32% bzw 24% Gewinnmarge kommen.

Im Gespräch mit Dow Jones Newswires bekräftigte Baustert die Prognose von Anfang August, wonach für 2008 ein Umsatz zwischen 210 Mio und 230 Mio EUR sowie ein höherer Auftragseingang als im Vorjahr angestrebt wird. 2007 erzielte das Unternehmen aus Kahl am Main Erlöse von 229,5 Mio EUR und verbuchte einen Auftragseingang von 203 Mio EUR. Eine Ergebnisprognose für das laufende Jahr will Singulus bei Vorlage der Drittquartalszahlen geben, wie Baustert versprach.

Um unabhängiger vom Markt für optische Datenträger zu werden, hat Singulus im vergangenen Jahr mit 51% die Mehrheit beim bayerischen Solartechnikunternehmen Stangl Semiconductor Equipment AG erworben. Das Portfolio des Solarbereiches soll in den kommenden fünf bis sieben Jahren erweitert werden, sagte Baustert. Stangl erzielte 2007 einen Umsatz von 30,6 Mio EUR, 2010 plant Singulus hier mit mehr als 100 Mio EUR.

Webseite: http://cms.singulus.de/ -Von Alexander Becker und Philipp Grontzki, Dow Jones Newswires; +49 (0)89 - 5521 4030, industry.de@dowjones.com DJG/abe/rio

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.