Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

iOS 4.3.3: iPhone-Update behebt Fehler bei der Geodaten-Speicherung

05.05.2011
Das Update auf iOS 4.3.3 ist wie immer über iTunes erhältlich und steht für das iPhone 4, das iPhone 3GS, das iPad 2 und das iPad sowie den iPod Touch der 3. und 4. Generation zum Download bereit.

Das Update auf iOS 4.3.3 ist wie immer über iTunes erhältlich und steht für das iPhone 4, das iPhone 3GS, das iPad 2 und das iPad sowie den iPod Touch der 3. und 4. Generation zum Download bereit.

Die mobilen Apple-Geräte sammeln kontinuierlich die Standortdaten von Mobilfunkmasten und Wlan-Netzen wie die Sicherheitsexperten Pete Warden und Alasdair Allan bekannt machten. Diese Geodaten werden in einer Datei abgelegt, auf die Unbefugte ohne große Fachkenntnis zugreifen können. Ein sogenannter Jailbreak reicht dafür aus. Außerdem werden sie bei jedem Backup unverschlüsselt auf dem Computer abgelegt.

Anhand der Daten kann man die Aufenthaltsorte des Nutzers bis zu ein Jahr lang nachverfolgen und ein Bewegungsprofil erstellen, wie die Experten mit einer kleinen Software eindrucksvoll demonstrierten. Erschwerend kommt hinzu, dass iPhone und Co. durch einen Software-Fehler auch dann Geodaten speichern, wenn der Besitzer des Gerätes die Ortungsfunktionen komplett abschaltet.

Das Update soll die Sammelwut zwar nicht stoppen, aber deutlich reduzieren. Nach Angaben von Apple wurde in iOS 4.3.3 die Menge der Standortdaten stark begrenzt, die iPhone, iPad und iPod Touch speichern. Außerdem werden sie nicht länger auf dem Computer gesichert. Auch der Software-Fehler wurde behoben. Nach dem Update löschen die Geräte jetzt alle Geodaten, wenn der Nutzer die Ortungsfunktion abschaltet. powered by AreaMobile (bw)