Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.05.2011

IPO/Resourcehouse will in Hongkong bis zu 3,6 Mrd USD einsammeln

Von Prudence Ho und Joanne Chiu DOW JONES NEWSWIRES

Von Prudence Ho und Joanne Chiu DOW JONES NEWSWIRES

HONGKONG (Dow Jones)--Der australische Minenkonzern Resourcehouse nimmt einen weiteren Anlauf für einen Börsengang. Nachdem das Vorhaben zuletzt im März wegen schwacher Marktbedingungen verschoben worden war, wurde nun der 10. Juni für die Erstnotiz an der Börse in Hongkong ins Auge gefasst. Die vom Milliardär Clive Palmer kontrollierte Gesellschaft aus Brisbane will bei dem IPO bis zu 3,6 Mrd USD einsammeln. Damit wäre es einer der größten Börsengänge in diesem Jahr an dem Markt in Fernost. Die schweizerische Rohstoffhandelsgesellschaft Glencore hatte 10 Mrd USD erlöst, sie notiert nun in Hongkong und London.

Resourcehouse kündigte am Sonntag an, 5,716 Mrd Anteile zu je 4,48 bis 4,93 HKD anzubieten. CEO Palmer zufolge gab es bei den Roadshows für institutionelle Anleger in den USA und Europa eine sehr gute Resonanz. Mit dem Emissionserlös will Resourcehouse vor allem in zwei Projekte im Bereich Kohle und Eisenerz finanzieren. Die kommerzielle Produktion soll 2014 beginnen. Sie soll dem Unternehmen dann auch zu einem Gewinn auf EBITDA-Basis verhelfen. Den Boom an der Börse Hongkong wollen in den kommenden Wochen auch andere Konzerne nutzen, darunter der US-Kofferhersteller Samsonite und die italienische Modegruppe Prada.

Laut Börsenprospekt hat Resourcehouse das am 31. Dezember beendete erste Halbjahr 2010/11 mit einem Nettoverlust von 2,9 Mio AUD beendet. Im Gesamtjahr sollen es maximal 15 Mio AUD sein. Dank im vergangenen Jahr revidierter Börsenregeln können in Hongkong auch Bergbauunternehmen, die keinen Gewinn oder Cashflow generieren, notiert werden. Voraussetzung ist dann "ein beachtliches Portfolio an Ressourcen". Die russische IRC Ltd, Eisenerztochter der in London notierten Petropavlovsk, nutzte im Oktober 2010 als erster Auslandskonzern diese Möglichkeit. Sie erlöste bei ihrem IPO rund 241 Mio USD.

-Von Prudence Ho und Joanne Chiu, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29725 104, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/bam/cbr

Copyright (c) 2011 Dow Jones & Company, Inc.