Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.10.2010

Jenoptik verkauft Weltraumgeschäft

JENA (Dow Jones)--Die Jenoptik AG verkauft im Zuge der Konsolidierung des europäischen Weltraummarktes sämtliche Geschäftsanteile ihrer Tochtergesellschaft Jena-Optronik GmbH, die das Weltraumgeschäft des Konzerns betreibt, an einen global führenden Anbieter in der Luft- und Raumfahrt. Dies teilte das Unternehmen am Sonntag ad hoc mit. Es seien Einigung über alle wesentlichen Vertragsbestandteile erzielt und der Vertrag unterzeichnet worden. Der Vollzug des Verkaufs stehe unter anderem noch unter der Bedingung der Zustimmung zuständiger Kartellbehörden.

JENA (Dow Jones)--Die Jenoptik AG verkauft im Zuge der Konsolidierung des europäischen Weltraummarktes sämtliche Geschäftsanteile ihrer Tochtergesellschaft Jena-Optronik GmbH, die das Weltraumgeschäft des Konzerns betreibt, an einen global führenden Anbieter in der Luft- und Raumfahrt. Dies teilte das Unternehmen am Sonntag ad hoc mit. Es seien Einigung über alle wesentlichen Vertragsbestandteile erzielt und der Vertrag unterzeichnet worden. Der Vollzug des Verkaufs stehe unter anderem noch unter der Bedingung der Zustimmung zuständiger Kartellbehörden.

Der Zuschlag sei das Ergebnis eines Bieterverfahrens, an dem sich mehrere internationale Luft- und Raumfahrtunternehmen beteiligt hätten. Alle 131 Mitarbeiter der Jena-Optronik GmbH würden vom neuen Eigentümer übernommen. Über den Kaufpreis hätten beide Parteien Stillschweigen vereinbart, heißt es in der Mitteilung. Durch den Mittelzufluss nach Vollzug der Transaktion werde sich die Nettoverschuldung des Jenoptik-Konzerns deutlich auf unter 100 Mio EUR reduzieren. Rund 45 Mio EUR hiervon seien durch langfristige Immobilienkredite abgesichert.

Die zufließenden Mittel sollen dazu dienen, die internationale Präsenz, vor allem in Nordamerika und Asien, auszubauen und durch ausgewählte Großprojekte und gezielte kleinere Akquisitionen die Profitabilität des Konzerns zu erhöhen. Zudem sollen das Produktportfolio und die Wertschöpfungskette abgerundet werden. Darüber hinaus sollen vorzeitige Tilgungsleistungen auf Finanzverbindlichkeiten vorgenommen werden.

Das Weltraumgeschäft steuerte im Jahr 2009 rund 30 Mio EUR zum Umsatz des Jenoptik-Konzerns bei. Der Umsatz des Jenoptik-Konzerns im Geschäftsjahr 2010 soll bei knapp 500 Mio EUR liegen, das Konzern-EBIT mindestens 25 Mio EUR betragen. Die Ergebnisprognose enthält keine Erträge aus dem Verkauf der Jena-Optronik GmbH, so das Unternehmen in der Mitteilung weiter.

Webseite: www.jenoptik.de

DJG/ros

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.