Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.04.2010

Kooperationsgespräche zwischen MAN, Scania und VW nehmen Fahrt auf

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Gespräche über eine Nutzfahrzeugkooperation zwischen MAN, VW und Scania nehmen Fahrt auf. Die Verhandlungen hätten in den vergangenen Tagen und Wochen eine gewisse Dynamik entwickelt und liefen aktuell gut, sagte Georg Pachta-Reyhofen, Vorstandssprecher des Nutzfahrzeug- und Motorenbauers MAN, am Donnerstag auf einer Telefonkonferenz.

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Gespräche über eine Nutzfahrzeugkooperation zwischen MAN, VW und Scania nehmen Fahrt auf. Die Verhandlungen hätten in den vergangenen Tagen und Wochen eine gewisse Dynamik entwickelt und liefen aktuell gut, sagte Georg Pachta-Reyhofen, Vorstandssprecher des Nutzfahrzeug- und Motorenbauers MAN, am Donnerstag auf einer Telefonkonferenz.

Aktuell finden die Gespräche nach Aussage des Managers auf höchster Ebene statt. Alle Beteiligten seien sich einig, dass eine Kooperation sinnvoll sei, schließlich sei die industrielle Logik weiter vorhanden. Er gehe davon aus, dass es zu einer verstärkten Zusammenarbeit kommen werde, so Pachta-Reyhofen.

Dabei stünden nicht Kapitalbeteiligungen auf der Agenda. Vielmehr geht es laut Pachta-Reyhofen um eine Kooperation bei Komponenten und Produkten, "die nicht in irgendeiner Form markenrelevant sind".

Volkswagen ist mit knapp 30% größter Aktionär von MAN und hält bei Scania die Mehrheit. Der Aufsichtsratsvorsitzende von VW und MAN, Porsche-Enkel Ferdinand Piech, hatte sich zuletzt optimistisch hinsichtlich einer Nutzfahrzeug-Allianz der drei Konzerne gezeigt. Er bezifferte die möglichen Synergien auf bis zu 1 Mrd EUR.

MAN-Vorstandssprecher Pachta-Reyhofen wollte sich zur Größenordnung möglicher Synergien am Donnerstag nicht äußern. Das Potenzial müsse nun untersucht werde.

Webseite: www.man.de - Von Nico Schmidt, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 297 25 114; nico.schmidt@dowjones.com DJG/ncs/jhe Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.