Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.05.2007

KPN prüft Übernahme von E.ON-Tochter One

24.05.2007
AMSTERDAM (Dow Jones)--Die Royal KPN NV mit Sitz in Den Haag prüft ein Gebot für den österreichischen Mobilfunkanbieter One. Dies bestätigte Stephen Hufton, Sprecher des niederländischen Telekommunikationskonzerns, am Donnerstag im Gespräch mit Dow Jones Newswires. One, die früher unter dem Namen Connect Austria bekannt war, steht derzeit zum Verkauf. Wie Dow Jones Newswires bereits am 10. Mai unter Berufung auf Kreise berichtete, soll der Preis zwischen 1,3 Mrd und 1,4 Mrd EUR liegen. One gehört zu 50% dem Düsseldorfer Versorger E.ON, die übrigen Anteile teilen sich drei Telekomanbieter. TDC A/S hält 15% und France Telecom und Telenor AS kommen jeweils auf 17,5%.DJG/DJN/flf/nas

AMSTERDAM (Dow Jones)--Die Royal KPN NV mit Sitz in Den Haag prüft ein Gebot für den österreichischen Mobilfunkanbieter One. Dies bestätigte Stephen Hufton, Sprecher des niederländischen Telekommunikationskonzerns, am Donnerstag im Gespräch mit Dow Jones Newswires. One, die früher unter dem Namen Connect Austria bekannt war, steht derzeit zum Verkauf. Wie Dow Jones Newswires bereits am 10. Mai unter Berufung auf Kreise berichtete, soll der Preis zwischen 1,3 Mrd und 1,4 Mrd EUR liegen. One gehört zu 50% dem Düsseldorfer Versorger E.ON, die übrigen Anteile teilen sich drei Telekomanbieter. TDC A/S hält 15% und France Telecom und Telenor AS kommen jeweils auf 17,5%.DJG/DJN/flf/nas

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.