Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.12.2007

Krones erwartet 08 Ergebnisplus von 20-30% - Euro am Sonntag

MÜNCHEN (Dow Jones)--Der Getränkeabfüllanlagen-Hersteller Krones AG geht mit Zuversicht ins neue Jahr. "2008 rechnen wir beim Jahresüberschuss mit einem Plus zwischen 20 und 30 Prozent", sagte Krones-Finanzvorstand Hans-Jürgen Thaus zu "Euro am Sonntag".

MÜNCHEN (Dow Jones)--Der Getränkeabfüllanlagen-Hersteller Krones AG geht mit Zuversicht ins neue Jahr. "2008 rechnen wir beim Jahresüberschuss mit einem Plus zwischen 20 und 30 Prozent", sagte Krones-Finanzvorstand Hans-Jürgen Thaus zu "Euro am Sonntag".

Alleine die Änderung der Körperschaftssteuer zum Jahreswechsel dürfte beim Nettoergebnis einen Zuwachs von zehn bis zwölf Millionen Euro" bringen. Dazu käme der hohe Orderbestand.

Mit dem abgelaufenen Jahr zeigte sich Thaus zufrieden. Man sei für "2007 voll im Plan". Nach einer ersten Übersicht dürfte der Umsatz gegenüber dem Vorjahr "um 13 Prozent" zugelegt haben.

Auch das zuletzt für 2007 anvisierte Vorsteuer-Ergebnis von 150 Mio EUR werde man erreichen, sagte Thaus der Wirtschaftszeitung. Der Jahresüberschuss 2007 dürfte um "20 bis 30 Prozent" über Vorjahr liegen. 2006 hatte der Konzern 1,91 Mrd EUR Umsatz ausgewiesen, das Vorsteuerergebnis lag bei 109,7 Mio EUR, der Jahresüberschuss bei 77,5 Mio EUR.

Zur Ordertätigkeit erklärte Thaus, die starke Nachfrage habe auch im vierten Quartal angehalten. Insgesamt dürften Auftragseingang und Auftragsbestand damit im Gesamtjahr um jeweils "15 bis 20 Prozent" zugelegt haben.

Angesichts der positiven Entwicklung plant das in Neutraubling bei München ansässige Unternehmen eine höhere Ausschüttung an die Aktionäre. Die Dividende solle analog zum Netto-Ergebnis um 20% bis 30% steigen. Für 2006 hatte Krones 1,60 EUR je Aktie ausgeschüttet.

Unterdessen verzögert sich die geplante Akquisition. Die Verhandlungen würden im Januar fortgeführt. Dabei gehe es um ein "profitables Unternehmen mit einem Umsatz von rund 200 Millionen Euro". Dies könne man problemlos stemmen.

Eine Kapitalerhöhung werde es nicht geben, sagte Thaus zu Euro am Sonntag. Nach früheren Aussagen will sich Krones in der Prozess- und Materialflusstechnik verstärken. Ursprünglich sollte die Übernahme zum Jahresende abgeschlossen sein.

Webseiten: http://www.eurams.de http://www.krones.de DJG/mim

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.