Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.09.2009

Kuka-Aufsichtsrat trifft Donnerstag zu ao Sitzung zusammen - Kreise

FRANKFURT (Dow Jones)--Im Machtkampf zwischen dem Kuka-Management und dem Großaktionär Grenzebach bahnt sich offenbar eine Entscheidung an. Der Aufsichtsrat des Roboter- und Anlagenbauers treffe am morgigen Donnerstag zu einer außerordentlichen Sitzung zusammen, sagte eine mit der Situation vertraute Person am Mittwoch zu Dow Jones Newswires. Zu den Inhalten der Sitzung wollte sich der Informant nicht äußern. Ein Kuka-Sprecher wollte auf Nachfrage keine Stellung nehmen.

FRANKFURT (Dow Jones)--Im Machtkampf zwischen dem Kuka-Management und dem Großaktionär Grenzebach bahnt sich offenbar eine Entscheidung an. Der Aufsichtsrat des Roboter- und Anlagenbauers treffe am morgigen Donnerstag zu einer außerordentlichen Sitzung zusammen, sagte eine mit der Situation vertraute Person am Mittwoch zu Dow Jones Newswires. Zu den Inhalten der Sitzung wollte sich der Informant nicht äußern. Ein Kuka-Sprecher wollte auf Nachfrage keine Stellung nehmen.

In den vergangenen Wochen hatte es hinter den Kulissen des MDAX-Konzerns Streit zwischen der Führungsriege und den Großaktionären Grenzebach und Guy Wyser-Pratte gegeben. Der schwäbische Maschinenbauer und der US-Investor halten gemeinsam rund 40% an den Augsburgern. Zuletzt kam den Großaktionären der Strategiewechsel bei Kuka zu langsam voran.

Vergangenen Monat war der Streit dann endgültig eskaliert. Grenzebach beantragte am 12. August eine außerordentliche Hauptversammlung, um dem Kuka-Management das Vertrauen zu entziehen. Die Entscheidung des Kuka-Vorstands dazu steht noch aus. Für den Fall, dass der Vorstand dem Antrag zustimmen sollte, hat der Kuka-Aufsichtsratsvorsitzende, RolfBartke, bereits seinen Rücktritt angekündigt.

Auch für die Kuka-Führungsmannschaft um Vorstandschef Horst Kayser und Finanzvorstand Matthias Rapp dürfte die Luft auf einer außerordentlichen Hauptversammlung eng werden. Denn Grenzebach und Guy Wyser-Pratte würden auf einem möglichen Aktionärstreffen die faktische Mehrheit inne haben.

Webseiten: www.kuka.com www.grenzebach.com - Von Nico Schmidt, Dow Jones Newswires, +49 - (0)69 297 25 114; nico.schmidt@dowjones.com DJG/ncs/has Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.