Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

LG Friends

LG schickt seine Freunde ins Geschäft

19.04.2016
Der südkoreanische Hersteller LG hat eine Shop-Seite eröffnet, auf der aktuell fünf so genannte LG Friends angeschaut und auch vorbestellt werden können. Ein Zubehörteil, das für das Zusammenspiel mit dem aktuellen Topmodell LG G5 entwickelt wurde, fehlt: Der LG Rolling Bot taucht zumindest auf der deutschen Seite nicht auf.
LG Friends: Der Rolling Bot taucht zumindest auf der deutschen Seite nicht auf.
LG Friends: Der Rolling Bot taucht zumindest auf der deutschen Seite nicht auf.
Foto: LG Electronics

Das LG G5 bot bei der Vorstellung auf dem Mobile World Congress in Barcelona Anfang des Jahres die größte Überraschung, denn es erlaubt über seinen Magic Slot nicht nur den Akkuwechsel, sondern auch das Andocken von Zubehör. Diese sogenannten LG Friends, die teilweise auch autonom vom Smartphone agieren, aber darüber gesteuert werden können, sind jetzt endlich über einen Online-Shop des Herstellers verfügbar. Genau genommen werden auf der Seite des Herstellers fünf der sechs vorgestellten LG Friends gezeigt, für die dann sowohl Online-Händler, als auch Geschäfte vor Ort gefunden werden können, die die Produkte demnächst verkaufen werden.

Die aufgeführten LG Friends sind die Module LG Cam Plus und LG Hi-Fi Plus with B&O Play, die direkt in und an das LG G5 gesteckt werden können, außerdem LG 360 Cam, LG 360 VR und LG Tone Primium HBS-1100. Bei Cam Plus handelt es sich um ein ansteckbares Modul für das Smartphone, das neben einem Zusatzakku auch Bedienelemente wie Auslöser und Zoomrad für das Smartphone liefern. Das Hi-Fi-Plus-Modul verfügt hingegen über einen eingebauten DAC (Digital/Analog-Wandler) samt eigenem Kopfhörer-Eingang für höhere Musikqualität - er wird ebenfalls in das LG G5 integriert.

Anders ist das bei der 360 Cam. Dabei handelt es sich um eine Kamera, die dank zweier eingebauter und besonders weitwinkliger Kameras Rundumsicht bietet und über das Smartphone kabellos fernbedient werden kann. Die Brille 360 VR wird hingegen per Kabel mit dem G5 verbunden und erlaubt dann das Eintauchen in die virtuelle Realität. Tone Primium ist ein Bluetooth-Headset, das um den Hals gehängt wird, das G5 dient dann als Zuspieler. Nicht mit von der Partie ist der Rolling Bot genannte Ball, der mit Sensorik, Motor und Kameras ausgestattet per G5 durch die Wohnung gesteuert werden kann. Schon auf dem Mobile World Congress war hinter vorgehaltener Hand zu hören, dass er wohl eher für den asiatischen Raum gedacht ist.

powered by AreaMobile