Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.11.2009

Linde bekräftigt Ausblick 2009 (zwei)

Die operative Marge im Konzern stieg im dritten Quartal auf 22,5% - nach 20,4% im zweiten Quartal. In der Division Gase setzte sich die Erholungstendenz aus dem Vorquartal fort. Umsatz und operatives Ergebnis stiegen gegenüber den drei vorangegangen Monaten erneut. Das operative Spartenergebnis lag mit 625 Mio EUR sogar exakt auf dem Niveau des Vorjahres. Allerdings fiel der Umsatz zum Vorjahr auf 2,279 (2,448) Mrd EUR zurück. Auch im Gesamtjahr werde Gase bei Umsatz und Ergebnis unter Vorjahr bleiben, bekräftigte Linde.

Die operative Marge im Konzern stieg im dritten Quartal auf 22,5% - nach 20,4% im zweiten Quartal. In der Division Gase setzte sich die Erholungstendenz aus dem Vorquartal fort. Umsatz und operatives Ergebnis stiegen gegenüber den drei vorangegangen Monaten erneut. Das operative Spartenergebnis lag mit 625 Mio EUR sogar exakt auf dem Niveau des Vorjahres. Allerdings fiel der Umsatz zum Vorjahr auf 2,279 (2,448) Mrd EUR zurück. Auch im Gesamtjahr werde Gase bei Umsatz und Ergebnis unter Vorjahr bleiben, bekräftigte Linde.

In der Division Engineering fiel der Auftragseingang im dritten Quartal auf 215 (Vorjahr: 738) Mio EUR. Die Wirtschaftskrise wirke sich im internationalen Großanlagenbau aus, erläuterte Linde. Der Spartenumsatz ging auf 564 (652) Mio EUR zurück, das operative Ergebnis dagegen nur leicht auf 55 (57) Mio EUR. Entsprechend verbesserte sich die operative Marge auf 9,8%, nach 8,7% im Vorjahr.

Trotz Auftragsschwäche im dritten Quartal zeigte sich der Konzern zuversichtlich für die Sparte Engineering. Der nach wie vor hohe Auftragsbestand bilde die Grundlage für eine vergleichsweise stabile Geschäftsentwicklung in den nächsten ein bis zwei Jahren, hieß es. Auch Engineering wird 2009 nicht an das Umsatzniveau aus dem Vorjahr heranreichen. Bei der operativen Marge gelte nach wie vor 8% als Zielgröße.

Webseite: www.linde.com DJG/hoa/rio Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.