Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.02.2015 - 

Microsoft

Lumia-Smartphones mit 512 MB RAM erhalten Windows 10

Seit zwei Wochen ist bekannt: Nicht alle Lumia-Smartphones mit Windows Phone 8.1 werden auch ein Update auf Windows 10 erhalten. Doch anders als bislang vermutet, werden wohl auch Geräte mit nur 512 MB Arbeitsspeicher damit versorgt werden. Außerdem könnte es für die Preview-Version von Windows 10 eine Roll-Back-Funktion auf Windows Phone 8.1 geben.
Einsteigergeräte wie das Lumia 630 verfügen nur über 512 MB Arbeitsspeicher - genug für Windows 10?
Einsteigergeräte wie das Lumia 630 verfügen nur über 512 MB Arbeitsspeicher - genug für Windows 10?
Foto: Nokia/Microsoft

Im vergangenen September überraschte Microsoft mit der Aussage, dass alle bisher mit Windows Phone 8 erschienenen Lumia-Smartphones auch ein Update auf Windows 10 erhalten werden. Nach der Präsentation des Betriebssystems vor zwei Wochen wissen wir: Microsoft wird dieses Versprechen nicht einhalten können, der Grund dafür ist nicht bekannt. Bislang war vermutet worden, dass die Hardware-Anforderung mit der neuen Version steigen und Geräte mit weniger als 1 GB Arbeitsspeicher nicht unterstützt würden.

Das scheint allerdings nicht der Fall zu sein, denn wie Gabriel Aul, Moderator des Windows Insider Programm bei Microsoft, nun über Twitter bekannt gegeben hat, werden offenbar auch einige Smartphones mit 512 MB RAM ein Update auf Windows 10 erhalten. Welche das genau sein werden bleibt offen, bis zum Roll-out der ersten Developer Preview in diesem Monat will man sich aber auf die unterstützten Lumia-Smartphones geeinigt haben. Nicht auszuschließen ist dabei, dass Geräte wie das Lumia 530 oder Lumia 635 eine Developer Preview erhalten werden, sich Microsoft im Rahmen des Feldtests aber gegen den Launch einer finalen Version entscheidet.

Um sich gegen mögliche Probleme mit der Vorschau-Version abzusichern will Microsoft offenbar auch ein Roll-Back-Feature in die Developer Preview einbauen, mit der die Teilnehmer problemlos von Windows 10 auf Windows Phone 8.1 downgraden können. Das dürfte für viele ein Ansporn sein, das neue Windows einmal auszuprobieren - bei der Developer Preview von Windows Phone 8.1 gab es eine solche Funktion nicht.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!