Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.01.2009

MAN stoppt Nfz-Produktion an 70 Tagen im ersten Halbjahr

MÜNCHEN (Dow Jones)--Wegen der schwachen Nachfrage arbeitet der Nutzfahrzeughersteller und Maschinenbauer MAN AG alleine im ersten Halbjahr nur etwa zwei Wochen pro Monat. Die Lkw-Produktion ruhe an insgesamt 70 Tagen, sagte ein Sprecher der Nutzfahrzeugsparte des Münchener DAX-Konzerns am Montag zu Dow Jones Newswires. Für das zweite Halbjahr gebe es noch keine Planungen. "Wir würden gerne mehr arbeiten", sagte der Sprecher. Bei einer anhaltenden Flaute seien weitere Produktionsstopps nicht auszuschließen.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Wegen der schwachen Nachfrage arbeitet der Nutzfahrzeughersteller und Maschinenbauer MAN AG alleine im ersten Halbjahr nur etwa zwei Wochen pro Monat. Die Lkw-Produktion ruhe an insgesamt 70 Tagen, sagte ein Sprecher der Nutzfahrzeugsparte des Münchener DAX-Konzerns am Montag zu Dow Jones Newswires. Für das zweite Halbjahr gebe es noch keine Planungen. "Wir würden gerne mehr arbeiten", sagte der Sprecher. Bei einer anhaltenden Flaute seien weitere Produktionsstopps nicht auszuschließen.

Von den 70 Schließtagen würden die bereits bestätigten 42 Tage über Kurzarbeit abgewickelt, der Rest über Zeitarbeitskonten und andere Maßnahmen, erläuterte der Sprecher. Von der Kurzarbeit in den drei deutschen Werken sind rund 9.400 Mitarbeiter in der Fertigung betroffen.

MAN hat sich auf eine Wirtschaftsflaute von zwei bis zweieinhalb Jahren Dauer eingestellt. Im laufenden Jahr rechnet der Konzern mit rund einem Drittel weniger Umsatz im Kerngeschäft mit Nutzfahrzeugen. Entsprechend sollen in der Produktion die Kosten um knapp ein Drittel sinken. Entlassungen waren bislang jedoch kein Thema.

Webseite: http://www.man.eu/ -Von Katharina Becker, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29725 112, katharina.becker@dowjones.com DJG/kat/bam Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.