Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.09.2007

Markenshops im Kommen

Gerade im Segment der digitalen Unterhaltungselektronik ist die Vielfalt schier grenzenlos. Und damit auch die Konkurrenz der Anbieter. Es ist jedoch wirtschaftlich unrentabel, ja teilweise sogar ruinös, sich allein über den Preis den Kunden anzubieten. Und nur die Schnäppchenjäger honorieren diese Selbstaufgabe von Hersteller und Handel.

Die Kunden jedoch, die stärker auf Design, Leistungsstärke und Marke achten, wollen die hochwertigen Produkte auch im angemessenen Rahmen präsentiert bekommen. Denn immerhin sind sie bereit, gutes Geld auszugeben. Und dafür wollen sie sich im Gegenzug auch selbst im Licht des Premiumproduktes sonnen, eben als ein Premiumkunde mit Geld und Geschmack gelten.

Diesem elitären Bedürfnis kommen bereits einige A-Brands nach. Da gibt es beispielsweise Loewe-Edelstores in besten Citylagen sowie entsprechende großzügige Shop-in-Shops von Burmester und Co. im Fachhandel.

Auf der diesjährigen IFA stellten weitere Markenhersteller ihre neuen Shopsysteme vor. Die Harman Group etwa stattet ihre neue, edel anmutete Audio-Video-Boutique mit den Design-Schmuckstücken ihrer verschiedenen Marken wie JBL, Infinity oder AKG aus.

Auch Sony präsentierte im Zuge seines neu erwachten Kampfgeistes seine Version eines attraktiven Markenshops, in dem die verschiedenen Produkte von mobil bis großformatig im dezent-japanischen Bauhausstil zur Geltung kommen sollen. Ulrike Goreßen