Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.01.2015 - 

Umsatzmeldung zum Weihnachtsgeschäft 2014

Media-Saturn erzielt Umsatzplus – mit Fragezeichen

Dr. Matthias Hell ist Experte in Sachen E-Commerce und Retail sowie ein Buchautor. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in renommierten Handelsmagazinen und E-Commerce-Blogs. Zuletzt erschien seine Buchveröffentlichung "Local Heroes 2.0 – Neues von den digitalen Vorreitern im Einzelhandel".
Ist das schon die Trendwende? Im wichtigen Jahresendquartal 2014 konnte Media-Saturn den Umsatz – auch flächenbereinigt – merklich steigern. Allerdings bleibt die Vorabmeldung der Metro Group einige wichtige Informationen schuldig.

"Das Weihnachtsgeschäft verlief insgesamt positiv", erklärt Metro-Chef Olaf Koch zu den vorläufigen Zahlen, die der Handelskonzern für das zurückliegende Weihnachtsquartal – das erste Quartal im Metro-Geschäftsjahr 2014/15 – präsentiert. In den Monaten Oktober bis Dezember sei der Konzernumsatz der Metro Gruppe auf vergleichbarer Verkaufsfläche um 2,1 Prozent gewachsen. "Im Dezember haben alle Vertriebslinien den flächenbereinigten Umsatz gesteigert", so Koch weiter. "Mit dieser guten Entwicklung haben wir ein solides Fundament für eine weiterhin erfolgreiche Transformation sowie die Erfüllung unserer Umsatzprognose für das Gesamtjahr gelegt."

Das Weihnachtsgeschäft ließ bei Media-Saturn die Kassen klingeln – doch reicht das?
Das Weihnachtsgeschäft ließ bei Media-Saturn die Kassen klingeln – doch reicht das?
Foto: Media-Saturn

Auch Media-Saturn, das zuletzt im Metro-Geschäftsbericht 2013/14 einen stationären Rückgang ausweisen musste, erwirtschaftete im Jahresendquartal einen merklichen Umsatzzuwachs. Mit 6,9 Milliarden Euro lag der Umsatz von Europas größtem Elektronik-Retailer um 4,1 Prozent über dem Vorjahreswert. Flächenbereinigt liegt dieser Wert noch immer bei 3,8 Prozent. Der Metro-Umsatzmeldung zufolge hätten alle Regionen zu der positiven Umsatzentwicklung bei Media-Saturn beigetragen. Doch heißt es: "Der flächenbereinigte Umsatz stieg in fast allen Ländern" - was im Umkehrschluss bedeutet, dass es auch im zurückliegenden Quartal Märkte gab, in denen der Umsatz von Media-Saturn auf vergleichbarer Fläche rückläufig war.

Herausgehoben präsentiert wird in der Mitteilung das flächenbereinigte Umsatzwachstum in Spanien, Ungarn, Polen sowie vor allem Russland, wo kräftige zweistellige Wachstumsraten erreicht worden seien. Keine Erwähnung findet die diesbezügliche Entwicklung auf dem deutschen Heimatmarkt, was viel Spielraum für Interpretationen lässt. Genauere Auskunft wird hier erst in rund einem Monat der offizielle Quartalsbericht der Metro Group geben.

Online-Wachstum schwächt sich ab

Ähnlich selektiv ist die Umsatzmeldung der Metro im Hinblick auf die Online-Entwicklung bei Media-Saturn. So heißt es, der Ausbau des Online-Geschäfts sowie die Verzahnung aller Vertriebskanäle hätten den Retailer in dem Quartal weiter vorangetrieben. Die online generierten Umsätze seien deutlich um mehr als 25 Prozent gewachsen. Nach 403 Millionen Euro im Vorjahr dürften die Online-Umsätze im zurückliegenden Weihnachtsquartal damit bei gut 500 Millionen Euro gelegen haben. Im Kalenderjahr 2014 ist Media-Saturn folglich im Online-Geschäft auf ein Umsatz-Niveau von ca. 1,55 Milliarden Euro gekommen - gegenüber den 2013 erzielten 1,25 Milliarden Euro ein Zuwachs von rund 25 Prozent.

Das klingt auf den ersten Blick beeindruckend, allerdings lässt sich bei Media-Saturn eine zunehmende Abflachung des Online-Wachstums feststellen: von plus 65 Prozent im Kalenderjahr 2013 auf 25 Prozent in 2014; bzw. von 46 Prozent im Jahresendquartal 2013 auf 25 Prozent im Weihnachtsquartal 2014. Die Rolle des Wachstumsmotors, der in der Lage ist, ggf. auch stationäre Rückgänge aufzufangen, konnte das Online-Geschäft von Media-Saturn schon im Geschäftsjahr 2013/14 nicht ausfüllen.

Newsletter 'E-Commerce & Retail' bestellen!