Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


04.02.2008

Microsoft macht für Yahoo zum ersten Mal Schulden

NEW YORK (Dow Jones)--Der US-Softwarekonzern Microsoft wird für die Bargeld-Komponente seines Yahoo-Übernahmegebotes wahrscheinlich zum ersten Mal in seiner Unternehmensgeschichte Schulden aufnehmen. Dies sagte Microsoft-CFO Chris Liddell am Montag anlässlich eines Zwischenberichtes zur Unternehmensstrategie. Er wollte sich allerdings nicht zu der Frage äußern, ob Microsoft bereits Aktien von Yahoo am Markt gekauft habe.

NEW YORK (Dow Jones)--Der US-Softwarekonzern Microsoft wird für die Bargeld-Komponente seines Yahoo-Übernahmegebotes wahrscheinlich zum ersten Mal in seiner Unternehmensgeschichte Schulden aufnehmen. Dies sagte Microsoft-CFO Chris Liddell am Montag anlässlich eines Zwischenberichtes zur Unternehmensstrategie. Er wollte sich allerdings nicht zu der Frage äußern, ob Microsoft bereits Aktien von Yahoo am Markt gekauft habe.

Microsoft-CEO Steve Ballmer fügte hinzu, man habe sich für ein Bar- und Aktienangebot entschieden, um nicht zu hohe finanzielle Risiken einzugehen. Die Microsoft Corp mit Sitz in Redmond hatte am Freitag dem Internetunternehmen Yahoo eine Übernahme für rund 44,6 Mrd USD vorgeschlagen. Yahoo lehnt das Angebot allerdings ab. Mit der Übernahme von Yahoo versucht Microsoft die Vormachtstellung der Google Inc im Bereich Onlinewerbung zu brechen.

Webseiten: http://www.microsoft.com/ http://www.yahoo.com/ http://www.google.com/ -Von Roger Cheng, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29 725 111, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/cbr/rio

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.