Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


05.03.2009

Microsoft sieht im Internet Potenzial zur Margenverbesserung

SAN FRANCISCO (Dow Jones)--Der US-Softwarekonzern Microsoft Corp, Redmond, will durch ein verstärktes Angebot seiner Produkte über das Internet seine Profitabilität steigern. Wie der Vice President der Microsoft Information Worker Product Management Group, Chris Capossela, sagte, gibt es Möglichkeiten für Microsoft, einen größeren Anteil des Geldes zu verdienen, den Konzerne in Büroausrüstung investierten, während sich die Kosten für die Kunden verringerten.

SAN FRANCISCO (Dow Jones)--Der US-Softwarekonzern Microsoft Corp, Redmond, will durch ein verstärktes Angebot seiner Produkte über das Internet seine Profitabilität steigern. Wie der Vice President der Microsoft Information Worker Product Management Group, Chris Capossela, sagte, gibt es Möglichkeiten für Microsoft, einen größeren Anteil des Geldes zu verdienen, den Konzerne in Büroausrüstung investierten, während sich die Kosten für die Kunden verringerten.

In den vergangenen 18 Monaten hatte Microsoft Schritt für Schritt seine Strategie offen gelegt, mehr seiner Produkte wie Windows und Office über das Internet anzubieten, was Kunden Kostenersparnisse bei Leistungen wie EMail und anderen Office-Tools einbrachte.

Analysten sehen zwar die Notwendigkeit für Microsoft, Produkte im Netz anzubieten, da der Wettbewerber Google ähnliche Online-Tools kostenlos offeriert. Die Experten hatten allerdings auch die Bedenken geäußert, dass dadurch die Gewinnmargen sinken zurückgehen könnte.

Capossela sagte, es sei eine Möglichkeit, die Online-Dienste genauso profitabel oder gar profitabler zu gestalten als Versionen, die in Konzernen intern verwendet werden.

Die neue Version von Microsoft Office werde über mehr Möglichkeiten zum Erstellen, Sichern und Editieren von Dokumenten in Word und Powerpoint über einen Internet-Browser verfügen, sagte der Manager. Den Zeitpunkt der Einführung von Office 14 wollte er nicht nennen.

Derzeit bietet Microsoft einen EMail-Server für Unternehmen auf Online-Basis an. Im vergangenen Jahr kam zudem das Web-Betriebssystem Windows Azure auf den Markt. Diese Webbasierte Entwicklungs-Plattform soll für Entwickler von Windows die Grundlage bieten, mehr Anwendungen und Tools ins Netz zu stellen.

Webseite: http://www.microsoft.com - Von Jessica Hodgson, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 29725 102, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/pal/cbr Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.