Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Wappnen gegen NSA-Schnüffelei

Microsoft will internen Datenverkehr verschlüsseln

28.11.2013
Nach Google und Yahoo will auch Microsoft laut einem Zeitungsbericht seinen internen Datenverkehr verschlüsseln.
Microsoft steht durch die NSA-Schnüffeleien unter Druck.
Microsoft steht durch die NSA-Schnüffeleien unter Druck.
Foto: arahan/Fotolia.com

Die Konzernführung von Microsoft wolle in den kommenden Tagen über Details und Tempo entscheiden, berichtete die "Washington Post" am Mittwoch. Bisher unveröffentlichte NSA-Dokumente legen nahe, dass der US-Geheimdienst im großen Stil versucht hat, Dienste von Microsoft auszuspionieren und Datenleitungen anzuzapfen. So wurden in einer Präsentation der E-Mail-Dienst Hotmail und der Chat-Dienst Windows Live Messenger erwähnt.
Vor einigen Wochen hatte ein Bericht, wonach die NSA sich in die Leitungen zwischen den Rechenzentren von Google und Yahoo eingeklinkt hat, empörte Reaktionen aus der Internet-Branche ausgelöst. Die beiden Internet-Konzerne wollen den internen Datenverkehr schnell verschlüsseln und damit sicher machen. (dpa/rb)