Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.10.2009

Milliardenausschreibung der Bahn könnte platzen - Handelsblatt

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Ein von der Bahnindustrie erwarteter Milliardenauftrag der Deutschen Bahn droht noch in der Verhandlungsphase zu platzen. In zähen Preisgesprächen um das zuvor ausgeschriebene Gesamtpaket gebe es keine Annäherung, berichtet das "Handelsblatt" am Freitag.

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Ein von der Bahnindustrie erwarteter Milliardenauftrag der Deutschen Bahn droht noch in der Verhandlungsphase zu platzen. In zähen Preisgesprächen um das zuvor ausgeschriebene Gesamtpaket gebe es keine Annäherung, berichtet das "Handelsblatt" am Freitag.

"Der Preis, der auf dem Tisch liegt, ist nicht bezahlbar. Bei der Industrie ist offenbar noch nicht angekommen, dass die Skala nicht nach oben offen ist", sagte der für den Personenverkehr zuständige Bahn-Vorstand Ulrich Homburg der Zeitung.

Für das Paket von 300 Hochgeschwindigkeitstriebzügen liegen laut Zeitung lediglich zwei Angebote der Wettbewerber Siemens AG und Alstom SA vor. Marktführer Bombadier Inc habe keine Offerte für das Gesamtpaket abgegeben und fungiere lediglich als Unterlieferant von Siemens.

Die Deutsche Bahn AG erwäge, die Ausschreibung in mehreren kleinen Einzellosen zu wiederholen, schreibt die Zeitung. So könnten Auftragsvolumina zusammengestellt werden, die für japanische Bahnhersteller einen Anreiz zum Einstieg in den europäischen Markt bieten könnten.

Ein Bahn-Sprecher wollte am Freitagmorgen auf Anfrage von Dow Jones Newswires zu dem Bericht nicht Stellung nehmen.

Webseite: www.handelsblatt.com DJG/mkl/rio

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.