Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.10.2006

Mittelstand bevorzugt

19.10.2006

Die Zeiten, in denen Großunternehmen und Konzerne bei den Arbeitnehmern hoch im Kurs standen, sind vorbei. Für die große Mehrheit der Deutschen sind bei der Suche nach einem neuen Arbeitgeber die Jobinhalte entscheidend und nicht die Größe des Unternehmens.

Im direkten Vergleich zwischen einem mittelständischen und einem Großunternehmen hat sogar der Mittelstand die Nase vorn: Nur 17 Prozent der Deutschen möchten lieber bei einem Konzern arbeiten, und knapp ein Viertel wünscht sich ein mittelständisches oder kleines Unternehmen als Arbeitgeber. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage der Online-Jobbörse StepStone, die unter knapp 17.000 Besuchern in acht Ländern Europas durchgeführt wurde.

Auch in den Niederlanden und Dänemark geben die Arbeitnehmer ein klares Votum für den Mittelstand: Während nur zwölf Prozent der Niederländer und 14 Prozent der Dänen am liebsten in einem Großunternehmen beschäftigt wären, sprechen sich knapp ein Drittel der Niederländer und etwa ein Viertel der Dänen für den Mittelstand als bevorzugten Arbeitgeber aus.

Nur in Italien, Frankreich und Belgien schneiden die Konzerne besser ab: Knapp ein Drittel der Italiener und rund ein Viertel der Franzosen und Belgier hätten lieber einen Job bei Großunternehmen als bei einem mittelständischen Betrieb. Aber genau wie in Deutschland überwiegt in anderen europäischen Ländern deutlich der Anteil derjenigen, bei denen die Jobinhalte ausschlaggebend für einen Wunsch-Arbeitgeber sind. Marzena Fiok