Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.03.2007

Mobiles Navi mit Festeinbau

Falk zieht mit dem "P300" von der Windschutzscheibe zur Mittelkonsole um. Außerdem liefert das Navigationsgerät durch die Verbindung mit der Autoelektronik neue Möglichkeiten.

Von Beate Wöhe

Durch ein als Zubehör erhältliches Einbausystem, das Falk Marco Polo Interactive auf der CeBIT in Halle 11, Stand B19, vorstellen wird, kann das Navigationssystem "Falk P300" von der Windschutzscheibe in die Mittelkonsole eines Fahrzeuges umziehen.

Das Fahrzeug-Kit soll es in drei verschiedenen Ausführungen geben. In der High-End-Version ist das Navigationsgerät über die Dockingstation mit Autoradio, Autoantenne, Autobatterie und den Autolautsprechern verbunden. Dies soll einen optimalen TMC-Empfang, dauerhafte Stromversorgung und die Sprachausgabe der Navigationsanweisungen über die Autolautsprecher garantieren.

Das Falk-P300-Navigationssystem ist mit Karten von 37 europäischen Ländern inklusive dem City-Guide-Städteführer für 34 Länder ausgestattet. Als Navigationssoftware dient der neu entwickelte Falk Navigator 5. Mit "Premium-GPS" bezeichnet Falk eine weitere Neuerung zur Stau-Umfahrung. Bei diesem Dienst kann sich der Anwender kostenlos über den Falk-Navi-Manager aus dem Internet die Satellitenpositionen für die folgenden sieben Tage herunterladen und auf den P300 spielen. So sei eine sekundenschnelle Standortbestimmung auch unter schwierigen Umständen möglich.

Ansonsten berechnet die Software sinnvolle Umgehungsrouten unter Zuhilfenahme des integrierten TMCpro-Empfängers. Dieser Dienst muss nicht extra frei geschaltet werden und ist im Preis des Gerätes inbegriffen.

Zur möglichen musikalischen Untermalung verfügt das Gerät über einen MP3-Player mit Playlist-Funktion. Bei der Installation im Fahrzeug über das Car Kit "Professional" schaltet sich die MP3- oder Radiowiedergabe bei Routenanweisungen des Navigationssystems automatisch ab.

Der Falk P300 misst 10 x 8,7 Zentimeter bei einer Tiefe von 2,2 Zentimetern und lässt sich nach Angaben des Herstellers mit einem Handgriff von der mitgelieferten Dockingstation entkoppeln und herausnehmen. Die Dockingstation enthält die Anschlüsse für alle Kabel sowie eine integrierte TMC-Kurzantenne.

Anwender, die mehr Komfort wünschen, können sich eines der drei optional erhältlichen Car Kits dazukaufen:

3 Car Kit Pure

Mithilfe der fahrzeugspezifischen ProClip-Halterung und eines Kugelgelenks wird die Dockingstation am Armaturenbrett befestigt. Der Verkaufspreis liegt bei 39,95 Euro.

3 Car Kit Comfort

Der professionelle Anschluss der Dockingstation an die Autoantenne sorgt für einen zuverlässigen Empfang von TMCpro. Diese Variante wird durch die integrierte Stromversorgung abgerundet; der Preis liegt bei 79,95 Euro.

3 Car Kit Professional

Hier wird eine Connect Box hinter der Armatur verbaut. Diese verbindet die Dockingstation mit Autoradio, Autoantenne, Autobatterie und Autolautsprechern. Alle Kabel verlaufen somit hinter den Armaturen.

Diese Variante soll für optimalen TMC-Empfang, dauerhafte Stromversorgung und Musik- beziehungsweise Sprachausgabe über die Lautsprecher sorgen. Der Preis liegt hier bei 149,95 Euro.

Das Car Kit Pure kann vom Anwender selbst eingebaut werden. Für die beiden anderen Varianten empfiehlt Falk die Montage bei einem von rund 1.000 Partnern.