Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.02.2009

Motorola streicht nach Verlust im Schlussquartal Dividende

SCHAUMBURG (Dow Jones)--Die Motorola Inc hat im vierten Quartal infolge umfangreicher Abschreibungen einen Verlust von 3,58 Mrd USD verzeichnet, nachdem im Vorjahr noch ein Nettogewinn von 100 Mio USD geschrieben wurde. Wie der Hersteller von elektronischen Systemen und Bauelementen mit Sitz in Schaumburg (Illinois) am Dienstag mitteilte, wird die vierteljährliche Dividende gestrichen, um die Bilanz zu stärken.

SCHAUMBURG (Dow Jones)--Die Motorola Inc hat im vierten Quartal infolge umfangreicher Abschreibungen einen Verlust von 3,58 Mrd USD verzeichnet, nachdem im Vorjahr noch ein Nettogewinn von 100 Mio USD geschrieben wurde. Wie der Hersteller von elektronischen Systemen und Bauelementen mit Sitz in Schaumburg (Illinois) am Dienstag mitteilte, wird die vierteljährliche Dividende gestrichen, um die Bilanz zu stärken.

Der Nettoumsatz von Motorola ging im vierten Quartal um 26% auf 7,14 Mrd USD zurück. Besonders drastisch fiel mit 53% der Rückgang bei der Lieferung von Mobiltelefonen aus, auf 19,2 Mio Einheiten. Der einstige Branchenführer gerät immer weiter ins Hintertreffen.

Motorola erwartet für das erste Quartal 2009 einen Verlust von 0,10 bis 0,12 USD je Aktie. Analysten hatten bislang einen Fehlbetrag von lediglich 0,06 USD je Anteilsschein in Aussicht gestellt.

Durch den Ausfall der Dividende wird das Unternehmen rund 115 Mio USD einsparen. Insgesamt sollen 2009 Einsparungen im Umfang von 1,5 Mrd USD zusammenkommen. Motorola hatte im Januar den Abbau von 4.000 Stellen (rund 6% der Belegschaft) angekündigt, um vor allem den steigenden Verlusten der Sparte "Mobile Devices" Einhalt zu gebieten. 75% der gestrichenen Stellen entfallen allein auf diesen Geschäftsbereich.

Skepsis macht sich am Markt breit angesichts der Tatsache, dass Motorola tiefe Einschnitte genau in jenen Bereichen vornimmt, die für das Unternehmen bislang Priorität besaßen. Am Ende könnte sogar Personal fehlen, um die Wende zu schaffen, so die Befürchtung einiger Beobachter.

Webseite: http://www.motorola.com -Von Kerry E. Grace, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 29725 110, kerry.grace@dowjones.com DJG/DJN/bst/ncs Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.