Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.07.2015 - 

Distributor und PC-Fertiger

Netsquare stellt Insolvenzantrag

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Distributor und PC-Fertiger Netsquare ist zahlungsunfähig. Ob der Geschäftsbetrieb weitergehen kann, ist laut Insolvenzverwalter noch nicht absehbar.

Die schlechten Nachrichten aus der IT-Branche reichen nicht ab: Erst vor einer Woche musste der Elektronikhändler Atelco die Eröffung eines Insolvenzverfahrens einleiten (ChannelPartner berichtete). Nun droht auch noch dem zu Also gehörigen Weltbild-Verlag die Insolvenz und die Netsquare Distributions GmbH vertreten durch Geschäftsführer Wolfgang Klein und die Netsquare Vertriebs GmbH, vertreten durch Geschäftsführer Wolfang Roos, haben beide beim Amtsgericht Mayen Insolvenzanträge gestellt.

Der Shop von Netsquare ist derzeit angeblich wegen ''Wartungsarbeiten'' nicht erreichbar.
Der Shop von Netsquare ist derzeit angeblich wegen ''Wartungsarbeiten'' nicht erreichbar.

Netsquare mit Sitz in Mülheim-Kärlich war eng mit dem Distributionsunternehmen Lion verwoben, das ziemlich genau vor acht Jahren Pleite ging.

Zum Insolvenzverwalter wurde Dr. Ralf Bornemann, Partner des Beratungsunternehmen DHPG, bestellt. Seine Aufgabe ist es nun zunächst einmal die Gesamtlage des Unternehmens zu prüfen. "Im Fokus des vorläufigen Verwalters stehen vor allem, die Interessen der Gläubiger sicherzustellen sowie ein möglicher Erhalt der Arbeitsplätze", heißt es auf Anfrage von ChannelPartner.

Ob der Betrieb weitergeführt werden kann, steht allerding noch in den Sternen. Eine abschließende Stellungnahme sei dazu derzeit nicht möglich.

Newsletter 'Distribution' bestellen!