Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.06.2008

Netzagentur legt neue Entgelte für TAL-Umschaltung fest

BONN (Dow Jones)--Die Bundesnetzagentur hat die Entgelte für bestimmte Vorleistungsprodukte der Deutschen Telekom neu festgelegt. Betroffen sind zum einen die vom Wettbewerber im Fall der Anmietung der Teilnehmeranschlussleitung (TAL), der so genannten letzten Meile, für deren Schaltung bzw Rückgabe jeweils einmalig an die Deutsche Telekom AG, Bonn, zu entrichtenden Gebühren.

BONN (Dow Jones)--Die Bundesnetzagentur hat die Entgelte für bestimmte Vorleistungsprodukte der Deutschen Telekom neu festgelegt. Betroffen sind zum einen die vom Wettbewerber im Fall der Anmietung der Teilnehmeranschlussleitung (TAL), der so genannten letzten Meile, für deren Schaltung bzw Rückgabe jeweils einmalig an die Deutsche Telekom AG, Bonn, zu entrichtenden Gebühren.

Die Preise für diese Dienstleistung gehen mit Wirkungen zum 1. Juli 2008 um 0,2% bis 4,1% zurück, teilte die Bundesnetzagentur am Montag mit. Die Bonner Telekomgesellschaft hatte Entgeltsteigerungen von teilweise deutlich über 50% beantragt.

Für die Übernahme der TAL ohne Arbeiten beim Endkunden könne die Telekom künftig ein Entgelt von 35,70 (bisher 36,19) EUR verlangen. Für die häufigste Variante (Neuschaltung der Kupferdoppelader Zweidraht hochbitratig mit Arbeiten am Kabelverzweiger und beim Endkunden) belaufe sich der neue Tarif auf 62,37 EUR.

Ebenfalls zum 1. Juli 2008 genehmigt wurden die Bereitstellungs- und Kündigungsentgelte sowie darüber hinaus die monatlichen Entgelte für den gemeinsamen Zugang zur TAL, das so genannte Line Sharing. Für die Gewährung des Zugangs zum hochbitratigen Teil der TAL ist ein monatlicher Überlassungspreis von 1,78 EUR genehmigt worden. Das Entgelt für die häufigste Bereitstellungsvariante, die Neuschaltung ohne Arbeiten am Kabelverzweiger und ohne Arbeiten beim Endkunden, beträgt jetzt 58,98 EUR.

In beiden Entscheidungen wurden Auswirkungen der im vergangenen Jahr getroffenen tarifvertraglichen Vereinbarungen zwischen der Deutschen Telekom und der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di zu organisatorischen Änderungen und insbesondere Wochenarbeitszeiterhöhungen berücksichtigt. Alle Entgelte sind bis Ende Juni 2010 genehmigt worden.

Webseiten: http://www.bundesnetzagentur.de http://www.telekom.de DJG/bam/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.