Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.10.2014 - 

Technology Preview kostenlos zum Download

Neue Generation - Microsoft stellt Windows 10 vor

Christian Vilsbeck war viele Jahre lang als Senior Editor bei TecChannel tätig. Der Dipl.-Ing. (FH) der Elektrotechnik, Fachrichtung Mikroelektronik, blickt auf langjährige Erfahrungen im Umgang mit Mikroprozessoren zurück.
Microsoft hat die nächste Generation seines Betriebssystems Windows angekündigt. Windows 10 soll über alle Geräte hinweg laufen; vom Smartphone bis hin zum Desktop-PC. Am 1. Oktober ab 18:00 gibt es eine erste Testversion zum Download.
Windows 10 erhält wieder ein klassisches Startmenü.
Windows 10 erhält wieder ein klassisches Startmenü.
Foto: Microsoft

Windows 8 wurde vor rund zwei Jahren vorgestellt. Besonders mit dem Kachel-Design und dem weggefallenen Startmenü können sich viele Nutzer nicht anfreunden. Mit Windows 10 kehrt das klassische Startmenü wieder zurück. Anwender sollen mit Windows 10 die von Windows 7 gewohnte Bedienung nicht neu erlernen müssen, wie Microsofts Windows-Chef Terry Myerson bei der Präsentation verkündete.

Doch der Versionssprung auf die "10" soll vor allem eine neue Windows-Ära einläuten. Das neue Betriebssystem entwickelt Microsoft für den Einsatz auf Smartphones, Tablets, Notebooks, PCs, Xbox, dem "Internet der Dinge" bis hin zu Rechenzentren. Überall soll Windows 10 ein einheitliches Nutzererlebnis bieten. Für Entwickler gibt es mit dieser Vereinheitlichung der Plattformen einen universalen App Store. So können Entwickler eine Software programmieren und sie über alle Geräte hinweg ausrollen.

Bei Windows 10 legt Microsoft auch großen Wert auf den einfachen Einsatz im Unternehmen. Das Betriebssystem soll mit allen herkömmlichen Management-Lösungen kompatibel sein. Einfache Upgrades von Windows 7 und Windows 8 sollen Kosten im Unternehmen reduzieren. Außerdem können IT-Verantwortliche selbst entscheiden, wie schnell sie bei Windows-10-Systemen neue Funktionen und Verbesserungen ausrollen wollen. Auch gibt es für Unternehmen die Möglichkeit, eigene App Stores für ihren Einsatzzweck zu kreieren. Hier soll es dann Volumen-Lizenzen geben, eine flexible Distribution und auch die Möglichkeit, Lizenzen wieder einzuziehen.

Zu den weiteren Highlights von Windows 10 zählen:

  • Erweitertes Startmenü: Hier gibt es wieder Zugriff auf alle Funktionen und die benutzten Dateien. Das Startmenü lässt sich Personalisieren für favorisierte Apps, Programme, Kontakte oder Webseiten.

  • Apps im Fenstermodus: Apps aus dem Windows Store öffnen sich wie Desktop Programme. Sie lassen sich in der Größe flexibel ändern und können wie von Programmfenstern gewohnt hin- und hergeschoben werden. Zudem werden die Apps eine Titelleiste haben zum direkten Schließen, Minimieren und Maximieren.

  • Snap Funktion: Mit der neuen Snap-Funktion lassen sich zukünftig bis zu vier Apps gleichzeitig auf dem Bildschirm anordnen.

  • Task-Bar: Ein neuer Button ermöglicht einen schnellen Überblick und einen leichten Wechsel zwischen allen offenen Apps und Dateien.

  • Multiple Desktops: In Windows 10 kann einfach zwischen unterschiedlichen Desktops gewechselt werden. So behält man bei der Nutzung mehrerer Apps zukünftig einen besseren Überblick.

  • Integrierter Identifikationsschutz: Ermöglicht ein einfaches Anmelden am Gerät, bei Apps oder auf Webseiten. Eine zweifache Prüfung basierend auf dem Prinzip einer Smartcard ist bereits in der Plattform integriert.

  • Schutz vor Datenverlusten DLP: Windows 10 bietet einen erweiterten Schutz innerhalb der Apps und Dateien - unabhängig von den eingesetzten Devices.

  • Integrierter Malware-Schutz für Apps: Erlaubt Firmenkunden, die Nutzung von bestimmten Applikationen im Unternehmenseinsatz freizugeben und auf vertrauenswürdige Applikationen zu beschränken.

Microsoft bietet eine "Technical Preview" von Windows 10 ab dem 1. Oktober 2014 gegen 18 Uhr zum Download an. Die kostenlose Testversion richtet sich laut Microsoft primär an Unternehmenskunden. Tester teilen ihr kontinuierliches Feedback über die Windows Feedback App direkt mit Microsoft.

Wann Windows 10 in einer finalen Version vorgestellt wird, hat Microsoft noch nicht bekannt gegeben. Es sei aber im späteren Verlauf von 2015 geplant. Auch gibt es noch keine Infos zu den Preisen und den Upgrade-Möglichkeiten. (cvi)

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!