Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

News Corp will Beteiligung an Premiere weiter aufstocken - WSJ

15.04.2008
NEW YORK (Dow Jones)--Die News Corp Ltd plant offenbar, ihre Beteiligung am Münchener Bezahlsender Premiere weiter aufzustocken. Dadurch solle die Präsenz des internationalen Medienkonzerns mit Hauptsitz in New York auf Europas größten Medienmarkt gestärkt werden, schreibt das "Wall Street Journal" (WSJ - Dienstagausgabe) unter Berufung auf eine mit der Situation vertraute Person. News Corp ist Eigentümer von Dow Jones, dem Herausgeber dieser Nachrichtenagentur.

NEW YORK (Dow Jones)--Die News Corp Ltd plant offenbar, ihre Beteiligung am Münchener Bezahlsender Premiere weiter aufzustocken. Dadurch solle die Präsenz des internationalen Medienkonzerns mit Hauptsitz in New York auf Europas größten Medienmarkt gestärkt werden, schreibt das "Wall Street Journal" (WSJ - Dienstagausgabe) unter Berufung auf eine mit der Situation vertraute Person. News Corp ist Eigentümer von Dow Jones, dem Herausgeber dieser Nachrichtenagentur.

Die News Corp hatte erst Anfang April ihre Beteiligung auf 22,7% von zuvor 19,9% erhöht. Nun wolle der größte Aktionär der Premiere AG den Anteil auf 25% bis 26% ausweiten, sagte die Person. Damit bliebe die News Corp zwar unter dem 30%-Niveau, das nach deutschem Aktienrecht ein Pflichtangebot an alle übrigen Aktionäre auslösen würde, erhielte mit mehr als 25% aber praktisch eine Sperrminorität, die verhindern würde, dass andere Investoren die Kontrolle beim Sender übernehmen.

Ein News-Corp-Sprecher wolle den Bericht der Zeitung gegenüber nicht kommentieren. Schon früher war darüber spekuliert worden, dass News Corp eine Kontrollmehrheit von etwa 30% anstrebe.

Zudem bestätigte der "WSJ"-Bericht frühere Spekulationen, die News Corp werde zwei Sitze im Aufsichtsrat von Premiere übernehmen. Premiere habe im Prinzip zugestimmt, den Aufsichtsrat auf sechs Personen von zuvor drei auszuweiten und der News Corp zwei Sitze einzuräumen, schreibt die Zeitung mit Verweis auf eine andere mit der Situation vertraute Person. Diese Beschlüsse könnten auf der Premiere-Hauptversammlung am 12. Juni gefasst werden.

Webseiten: http://online.wsj.com/ http://www.newscorp.com/ http://www.premiere.de/ DJG/DJN/dct/kgb/brb

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.