Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Nokia Siemens bleibt von Großauftrag in Indien ausgeschlossen

28.08.2009
NEU DELHI (Dow Jones)--Nokia Siemens Networks bleibt vom Verfahren zur Vergabe eines mehr als 6 Mrd USD schweren Großauftrags in Indien ausgeschlossen. Ein so genanntes "Integrity Panel" sei zu dem Schluss gekommen, dass die indische Telekomgesellschaft Bharat Sanchar Nigam Ltd (BSNL) den Mobilfunkausrüster zu Recht disqualifiziert habe, sagte BSNL-Chairman Kuldeep Goyal am Freitag zu Dow Jones Newswires.

NEU DELHI (Dow Jones)--Nokia Siemens Networks bleibt vom Verfahren zur Vergabe eines mehr als 6 Mrd USD schweren Großauftrags in Indien ausgeschlossen. Ein so genanntes "Integrity Panel" sei zu dem Schluss gekommen, dass die indische Telekomgesellschaft Bharat Sanchar Nigam Ltd (BSNL) den Mobilfunkausrüster zu Recht disqualifiziert habe, sagte BSNL-Chairman Kuldeep Goyal am Freitag zu Dow Jones Newswires.

Das Gremium war mit Zustimmung der obersten Korruptionsbekämpfungsbehörde Indiens (Central Vigilance Commission) eingerichtet worden, um die Rechtmäßigkeit der Entscheidung zu prüfen. Zuvor hatte Nokia Siemens Networks von der Korruptionsbekämpfungsbehörde eine Untersuchung wegen des Ausschlusses vom Vergabeverfahren beantragt.

Anfang Juni hatte BSNL erklärt, man habe die L.M. Ericsson Telephone Co und Huawei Technologies auf die Shortlist gesetzt. Die beiden Unternehmen sollten einen Teil der Telekomausrüstung für 93 Mio GSM-Handyanschlüsse liefern.

Der indische Konzern hatte Angebote von sechs Unternehmen erhalten: Ericsson, Huawei, Nokia Siemens Networks, Alcatel-Lucent, ZTE Corp und Nortel Networks Corp.

Der BSNL-Chairman bekräftigte frühere Aussagen, wonach Nokia Siemens Networks die technischen Kriterien nicht erfüllt habe. Er betonte, BSNL werde nun mit den anderen Anbietern Verhandlungen beginnen, falls Nokia Siemens Networks nicht weitere Schritte einleite.

Nach eigenen Angaben prüft der Mobilfunkausrüster den Bericht derzeit intern. Man werde über den nächsten Schritt zur gegebenen Zeit entscheiden, sagte Sangita Sanju, Leiterin der Unternehmenskommunikation von Nokia Siemens Networks India.

Webseiten: www.bsnl.co.in www.nokiasiemensnetworks.com -Von R. Jai Krishna, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29 725 102, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/mkl/has Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.