Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.07.2007

Nokia Siemens einigt sich mit AN-Vertretern bei Stellenabbau

MÜNCHEN (Dow Jones)--Vertreter der Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite der Nokia Siemens Networks GmbH & Co KG haben sich auf Maßnahmen geeinigt, um den geplanten Personalabbau sozialverträglich umzusetzen. Beide Seiten bestätigten den bereits vereinbarten Personalabbaubedarf von 2.290 Stellen, wobei die drei Standorte in München mit einem Abbau von insgesamt 1.500 und der Standort Berlin mit rund 450 Stellen am stärksten betroffen sind, wie das Gemeinschaftsunternehmen der Siemens AG und der Nokia Oy am Freitag mitteilte.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Vertreter der Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite der Nokia Siemens Networks GmbH & Co KG haben sich auf Maßnahmen geeinigt, um den geplanten Personalabbau sozialverträglich umzusetzen. Beide Seiten bestätigten den bereits vereinbarten Personalabbaubedarf von 2.290 Stellen, wobei die drei Standorte in München mit einem Abbau von insgesamt 1.500 und der Standort Berlin mit rund 450 Stellen am stärksten betroffen sind, wie das Gemeinschaftsunternehmen der Siemens AG und der Nokia Oy am Freitag mitteilte.

Die Vereinbarung beinhaltet Maßnahmen zur Unterstützung der Mitarbeiter bei der Stellensuche, Konditionen für Aufhebungsverträge und Pläne zur Vermittlung und Qualifizierung der vom Stellenabbau betroffenen Mitarbeiter sowie Angebote für ältere Arbeitnehmer. Beide Seiten werten die Einigung als positiven Schritt, um den notwendigen Stellenabbau sozialverträglich umzusetzen.

Zur Sicherung des Unternehmensstandortes Deutschland für Nokia Siemens Networks soll zudem die Innovationsfähigkeit des Unternehmens gestärkt werden.

Der angestrebte Stellenabbau hatte sich aus Überschneidungen in verschiedenen Bereichen des neuen Gemeinschaftsunternehmens, aus Anpassungen im Produktportfolio und Vertrieb sowie aus verschlankten Prozessen ergeben, teilte Nokia Siemens weiter mit. Hervorgegangen ist der Anbieter von Infrastrukturprodukten und -diensten für die Kommunikationsbranche aus der Nokia-Netzwerksparte und dem Siemens-Geschäft mit Netzwerkbetreibern.

Webseite: http://www.nokiasiemensnetworks.com

DJG/jhe/mim

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.