Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.10.2007 - 

Test der Woche: VGN-FZ11Z von Sony

Notebook mit Blu-ray

Thomas Rau ist Ressortleiter Hardware bei der PC-WELT. Sein Spezialgebiet sind Notebooks: Seit 1998 testet er Business- und Consumer-Laptops sowie andere mobile Geräte für unsere Schwesterpublikation. Zu seinen Themenbereichen gehören außerdem WLAN und Netzwerke.
Ein Blu-ray-Laufwerk fand man bisher nur in superteuren Multimedia-Notebooks. Sonys "VGN-FZ11Z" holt die Blu-ray-Technik auf ein vernünftiges Preisniveau.

Von Thomas Rau, PC-Welt

Geschwindigkeit: Die Rechenleistung des "VGN-FZ11Z" von Sony liegt in System-Benchmarks wie PC Mark 05 oder Sysmark 2007 sehr ausgewogen auf hohem Niveau. Selbst die große, aber langsam drehende Festplatte fiel dabei als Bremse kaum ins Gewicht. Die Grafikkarte Nvidia Geforce 8400M GT erreichte in den Tests teilweise das Tempo einer 8600M GS: Sie ist also ausreichend schnell für viele Spiele in der Auflösung 1.280 x 800 wenngleich nicht für besonders effektintensive oder Direct-X-10-Games.

Ausstattung: Hier zeigte das Sony-Notebook zwei Gesichter. Einerseits glänzt der Mobilrechner mit dem schon erwähnten Blu-ray-Brenner er (wieder)beschreibt Blu-ray-Medien mit einfacher Geschwindigkeit und kommt auch mit allen DVD-Formaten zurecht. Bei einem Blu-ray-Notebook darf natürlich auch der HDMI-Anschluss für ein HD-fähiges externes Display nicht fehlen, der beim VGN-FZ11Z auf der linken Gehäuseseite sitzt. Andererseits bringt das Notebook nur einen Fast-Ethernet-Anschluss und 11g-WLAN mit, während andere auch günstigere Santa-Rosa-Notebooks Gigabit-LAN und 11n-WLAN besitzen.

Mobilität: Sony drosselt den Prozessortakt im Akkubetrieb auf 1,2 GHz. Das ist beim VGN-FZ11Z aber unsinnig, weil das Notebook selbst mit dieser Maßnahme nur schwache 2:19 Stunden durchhält. Zum anderen benötigt man hin und wieder selbst im Akkubetrieb mehr CPU-Power zum Beispiel beim Anschauen eines Blu-ray-Films. Das Gewicht geht mit 2,7 Kilogramm in Ordnung.

Ergonomie: Das Display spiegelt, was dank der außergewöhnlich hohen Leuchtdichte aber weniger stört als bei anderen Notebooks mit Glare-Display. Damit ist das Sony VGN-FZ11Z auch für draußen geeignet. Die leicht rotstichigen, extrem leuchtenden Farben mögen für die Videowiedergabe taugen. Zur Bildbearbeitung ist das Display damit nicht geeignet, auch aufgrund der sehr ungleichmäßig verteilten Helligkeit. Als Pluspunkt kann man neben dem hohen Kontrast noch einen recht weiten Blickwinkel verbuchen. Gemessen lag die Lautheit des Lüfters recht niedrig. Subjektiv nervte er allerdings mit einer häufig wechselnden Drehgeschwindigkeit, wodurch sich der Geräuschpegel ständig änderte.

Handhabung: Das VGN-FZ11Z bringt viele Bedienknöpfe für Multimedia-Funktionen mit, unter anderem ein Steuerkreuz für das Abspielen von CDs und DVDs. Beim Steuern des Mauspfeils bleiben die Finger bisweilen auf dem sehr griffigen Touchpad-Feld hängen. Dafür gefiel die leise Tastatur dank des deutlichen Tasten-Feedbacks.

Verarbeitung: Das schicke Gehäuse in Schwarz-Silber war insgesamt stabil. Nur beim Anheben ließ es ein deutliches Knarzen vernehmen, auch die Frontleise in der Nähe des Kartenlesers reagierte auf geringen Druck mit unangenehmen Quietschgeräuschen.

Fazit: Das VGN-FZ11Z bietet einen günstigen Einstieg in die Blu-ray-Technik, gepaart mit hoher Rechenleistung, wenn es an der Steckdose hängt. Seine Schwachpunkte sind das sehr helle, aber bei Farbdarstellung wenig überzeugende Display sowie die kurze Akkulaufzeit.

Das VGN-FZ11Z von Sony kostet rund 1.550 Euro (UVP) und ist mit einem Blu-ray-Laufwerk ausgestattet.
Das VGN-FZ11Z von Sony kostet rund 1.550 Euro (UVP) und ist mit einem Blu-ray-Laufwerk ausgestattet.
((**bitte ins obige Bild einbauen**))
((**bitte ins obige Bild einbauen**))
Bewertung

Tempo (20 %)

51

Ausstattung (15 %)

60

Mobilität (12,5 %)

30

Ergonomie (12,5 %)

53

Handhabung (10 %)

75

Service (10 %)

31

Preis (20 %)

84

PC-Welt-Testergebnisse

Sysmark 2007

88 Punkte

PC Mark 05

4.660 Punkte

3D Mark 06

2.501 Punkte

Akkulaufzeit

139 Minuten

max. Helligkeit

344 cd/m¬?

min. Helligkeit

257 cd/m¬?

Helligkeitsverteilung

75 %

max. Kontrast

435:1

Ruhe

22,5 dB(A) / 0,4 Sone

Last

28,5 dB(A) / 0,9 Sone

Notebook

2,700 kg

Netzteil

0,520 kg

Technische Daten

Prozessor

Intel Core 2 Duo T7300 (2,00 GHz)

Arbeitsspeicher

2.048 MB, DDR2-667

Grafikchip

Nvidia Geforce 8400M GT, 256 MB

Display

15.4 Zoll, 1.280 x 800 Pixel

Festplatte

Fujitsu MHV2200BT; 186,3 GB

optisches Laufwerk

Matsushita BD-MLT UJ-220V (Blu-ray-Brenner, unterstützte Medientypen: BD-R/BD-RE/DVD+R/+R DL/-R/-R DL/+RW/-RW/-RAM/CD-R/CD-RW, Tempo: 1-/1-/8-/4-/8-/2-/4-/2,4-/5-/8-/8-fach)

Fingerprint-Scanner

nein

Betriebssystem

Windows Vista Home Premium

Modem

ja

Ethernet

1x (1x hinten)

10/100 Mbit/s

ja

10/100/1000 Mbit/s

nein

WLAN

802.11a/g

Bluetooth

ja

Schnittstellen: Peripherie

3x USB (2x rechts, 1x links), 1x Firewire (1x links), 1x Expresscard (1x links, 34), 1x Kartenleser (2x vorne, SD; MS/Pro)

Schnittstellen: Video

1x VGA (1x links), 1x TV-Out (1x links), 1x HDMI (1x links), 1x Webcam

Mikrofon

ja

Kopfhörer

ja

Line-In

nein

S/P-Dif out

kombiniert

HAF