Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.06.2007

Notebook-Verkäufe überholen Desktop-PCs

Von Beate Wöhe

Während im Gesamtjahr 2007 die Desktop-PC-Verkäufe mit rund 4,9 Millionen Stück auf Vorjahresniveau bleiben werden, wird der Notebook-Absatz um 14 Prozent auf fünf Millionen steigen, glaubt Bitkom (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien). Demnach übertreffen die Notebook-Verkäufe in diesem Jahr in Deutschland erstmalig die Absatzzahlen der stationären PCs.

Laut Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder "punkten die tragbaren Geräte bei den Kunden mit Multifunktionalität und schickem Design". Zunehmende Bildschirmgrößen, integrierte UMTS-Funktionen, erweiterte Multimediafunktionen trieben zudem den Austausch bestehender Geräte voran. Einzige Ausnahme: Bei Gamern stehen Desktop-PCs aufgrund ihrer Leistungsstärke und der einfachen Upgrade-Möglichkeit nach wie vor an erster Stelle. Nach Bitkom-Schätzungen werden im Endkundensegment bereits rund zwei Drittel aller PCs mit dem neuen Windows-Betriebssystem Vista ausgeliefert. Bis Ende des Jahres werde dieser Wert auf nahezu 100 Prozent ansteigen.

Wechsel zu Vista erst ab 2008

Geschäftskunden halten sich dagegen noch stark zurück. Hier beträgt der Vista-Anteil noch weniger als zehn Prozent. In diesem Kundensegment werde der Wechsel auf das neue Betriebssystem laut Bitkom-Angaben im großen Stil für das Jahr 2008 erwartet.