Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.03.2010

Oracle erfüllt im dritten Quartal Erwartungen der Analysten

REDWOOD CITY (Dow Jones)--Der US-Softwarekonzern Oracle hat trotz eines um 17% höheren Umsatzes im dritten Quartal einen Rückgang des Nettogewinns verzeichnet, die Erwartungen der Analysten allerdings erfüllt. Das Nettoergebnis sank nach Angaben der Gesellschaft aus Redwood City vom späten Donnerstag vor allem wegen höherer Betriebs- und Neuordnungskosten um 11%.

REDWOOD CITY (Dow Jones)--Der US-Softwarekonzern Oracle hat trotz eines um 17% höheren Umsatzes im dritten Quartal einen Rückgang des Nettogewinns verzeichnet, die Erwartungen der Analysten allerdings erfüllt. Das Nettoergebnis sank nach Angaben der Gesellschaft aus Redwood City vom späten Donnerstag vor allem wegen höherer Betriebs- und Neuordnungskosten um 11%.

Für die drei Monate per Ende Februar meldete die Oracle Corp einen Nettogewinn von 1,19 Mrd bzw 0,23 USD je Aktie nach 1,33 Mrd bzw 0,26 USD je Anteil im Jahr zuvor. Vor Sonderposten sei allerdings wie am Markt erwartet ein Gewinnanstieg erreicht worden, und zwar auf 0,38 (0,35) USD je Aktie. Umgesetzt wurden 6,4 Mrd USD. Währungsbereinigt belief sich der Erlösanstieg auf 12%.

Die Umsatzzunahme war zum Teil der Einbeziehung der Sun Microsystems Inc zu verdanken. Die Übernahme im Volumen von 7,4 Mrd USD hatte Oracle Ende Januar abgeschlossen. Die Lizenzeinnahmen von Oracle, die als Stimmungsbarometer für die Softwarebranche gelten, legten um 13% auf 1,7 Mrd USD zu. Das Unternehmen habe dem deutschen Wettbewerber SAP wieder einen "großen Brocken" Marktanteil abgejagt, sagte CEO Larry Ellison.

Für das vierte Quartal rechnet Oracle mit einem Gewinn je Aktie vor Sonderposten von 0,52 bis 0,56 USD. Die Einnahmen sollen um 35% bis 40% zulegen.

Webseite: www.oracle.com

DJG/bam/jhe

Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.