Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.06.2006

Oracle weiter auf Einkaufstour

Der seit zwei Jahren ausgesprochen akquisitionshungrige Datenbank-Riese Oracle hat den Call-Center-Spezialisten Telephony at Work gekauft. Finanzielle Einzelheiten des Kaufs nannten die beiden Unternehmen nicht.

Die 1997 gegründete Firma Telephony at Work mit Sitz im kalifornischen La Jolla bietet die Call-Center-Software "Call-Center Anywhere" für Telekommunikationsunternehmen und Carrier an. Die IP-basierte Software verknüpft Komponenten wie zum Beispiel IP-Gateways, automatische Vermittlungsstellen, "Call-Back-Server", VoIP und E-Mail-Analysesysteme. Zu den Kunden der derzeit 77 Mitarbeiter zählenden Kalifornier gehören unter anderem MCI, ABN Amro Mortgage Group und der US-Staat Wisconsin.

Oracle möchte laut eigenen Angaben diese Software in seine CRM-Softwarepakete (Customer Relationship Management, CRM) integrieren und damit Daten- und Sprachdienste für die CRM-Lösungen bereitstellen. Mike Betzer, bei Oracle für das Produktmanagement verantwortlich, erklärte, sein Unternehmen wolle eine Komplettlösung für Serviceanbieter schaffen. Einen Zeitplan für die Integration nannte Oracle nicht. Derzeit setzt Oracle die Telephony-at-Work-Software in seinem Siebel-Angebot "Contact On Demand" ein.

Der Kauf der Kalifornier ist der zweite in diesem Monat. Anfang Juni hatte Oracle den Spezialisten für Planungssoftware Dementra gekauft. In den letzten beiden Jahren kaufte Oracle 21 Unternehmen. Wolfgang Leierseder