Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.04.2009

ots.CorporateNews: KSB AG / KSB Konzern erzielt 200 Millionen Euro Gewinn (mit Bild)

Frankenthal (ots) - Über ein Rekordergebnis (EBT) von 200,1 Mio. EUR berichtete der Pumpen- und Armaturenhersteller KSB am 28. April auf seiner Bilanzpressekonferenz in Frankenthal. Sowohl die Umsatzhöhe von 1.991,7 Mio. EUR wie auch die Umsatzrendite von 10,0 Prozent übertreffen deutlich die zu Beginn des Geschäftsjahres geäußerten Erwartungen. Im Auftragseingang hat KSB mit einem Plus von 12,7 Prozent auf 2.179,0 Mio. EUR erstmals die Zwei-Milliarden-Euro-Marke überschritten. Den Zuwachs um 244,7 Mio. EUR verdankt der Konzern zu mehr als zwei Dritteln den Bestellungen von Kunden der Energie- und Wasserwirtschaft. Mit dem Konzernergebnis vor Steuern von 200,1 Mio. EUR hat sich KSB um 55,5 Prozent verbessert. Da auch die Muttergesellschaft KSB AG ihr Vorsteuerergebnis (nach HGB) auf 52,8 Mio. EUR kräftig gesteigert hat, werden Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung vorschlagen, die Dividende je Stammaktie auf 12,50 EUR und je Vorzugsaktie auf 12,76 EUR zu erhöhen. Im aktuellen Geschäftsjahr muss sich KSB auf eine deutlich veränderte Marktlage einstellen. Hierauf weist die zur Bilanzpressekonferenz vorgelegte Zwischenmitteilung des Unternehmens über das erste Quartal hin. Zwar ist der Konzernumsatz von Januar bis März 2009 gegenüber dem vergleichbaren Vorjahresquartal um 8,4 Prozent auf 470,8 Mio. EUR weiter gestiegen, der Auftragseingang ging im Konzern indessen in den ersten drei Monaten 2009 um 11,3 Prozent auf 512,7 Mio. EUR zurück. KSB-Vorstandssprecher Dr. Wolfgang Schmitt sieht den Konzern aber für die neue Nachfragesituation insgesamt gut gerüstet. Neben einem hohen Auftragsbestand (Ende März: rund 990 Mio. EUR) verfüge KSB über eine "solide Finanzbasis" und ein "breites Marktfundament". Gerade in der aktuellen Situation erweise es sich als Vorteil, dass KSB im Markt sowohl regional wie nach Branchen "breit aufgestellt" sei. So könne man die Kapazitäten in Vertrieb und Produktion verstärkt auf solche Geschäftsfelder ausrichten, die von dem Konjunktureinbruch weniger stark betroffen seien. Angesichts der Unsicherheit aktueller Konjunkturprognosen sei jedoch nicht absehbar, wie sich die Nachfrage einiger Branchen in den kommenden Monaten weiter entwickeln und die Auftragslage beeinträchtigen werde. KSB ist ein international führender Hersteller von Pumpen, Armaturen und zugehörigen Systemen für die Industrie- und Gebäudetechnik, die Wasser- und Abwasserwirtschaft sowie die Kraftwerkstechnik und den Bergbau. Der Konzern ist mit eigenen Vertriebsgesellschaften, Fertigungsstätten und Servicebetrieben auf allen Kontinenten vertreten. Originaltext: KSB AG Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/16835 Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_16835.rss2 ISIN: DE0006292006 Pressekontakt: Ullrich Bingenheimer Tel +49 6233 86-2138, Fax 3456 ullrich.bingenheimer@ksb.com - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs -

Frankenthal (ots) - Über ein Rekordergebnis (EBT) von 200,1 Mio. EUR berichtete der Pumpen- und Armaturenhersteller KSB am 28. April auf seiner Bilanzpressekonferenz in Frankenthal. Sowohl die Umsatzhöhe von 1.991,7 Mio. EUR wie auch die Umsatzrendite von 10,0 Prozent übertreffen deutlich die zu Beginn des Geschäftsjahres geäußerten Erwartungen. Im Auftragseingang hat KSB mit einem Plus von 12,7 Prozent auf 2.179,0 Mio. EUR erstmals die Zwei-Milliarden-Euro-Marke überschritten. Den Zuwachs um 244,7 Mio. EUR verdankt der Konzern zu mehr als zwei Dritteln den Bestellungen von Kunden der Energie- und Wasserwirtschaft. Mit dem Konzernergebnis vor Steuern von 200,1 Mio. EUR hat sich KSB um 55,5 Prozent verbessert. Da auch die Muttergesellschaft KSB AG ihr Vorsteuerergebnis (nach HGB) auf 52,8 Mio. EUR kräftig gesteigert hat, werden Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung vorschlagen, die Dividende je Stammaktie auf 12,50 EUR und je Vorzugsaktie auf 12,76 EUR zu erhöhen. Im aktuellen Geschäftsjahr muss sich KSB auf eine deutlich veränderte Marktlage einstellen. Hierauf weist die zur Bilanzpressekonferenz vorgelegte Zwischenmitteilung des Unternehmens über das erste Quartal hin. Zwar ist der Konzernumsatz von Januar bis März 2009 gegenüber dem vergleichbaren Vorjahresquartal um 8,4 Prozent auf 470,8 Mio. EUR weiter gestiegen, der Auftragseingang ging im Konzern indessen in den ersten drei Monaten 2009 um 11,3 Prozent auf 512,7 Mio. EUR zurück. KSB-Vorstandssprecher Dr. Wolfgang Schmitt sieht den Konzern aber für die neue Nachfragesituation insgesamt gut gerüstet. Neben einem hohen Auftragsbestand (Ende März: rund 990 Mio. EUR) verfüge KSB über eine "solide Finanzbasis" und ein "breites Marktfundament". Gerade in der aktuellen Situation erweise es sich als Vorteil, dass KSB im Markt sowohl regional wie nach Branchen "breit aufgestellt" sei. So könne man die Kapazitäten in Vertrieb und Produktion verstärkt auf solche Geschäftsfelder ausrichten, die von dem Konjunktureinbruch weniger stark betroffen seien. Angesichts der Unsicherheit aktueller Konjunkturprognosen sei jedoch nicht absehbar, wie sich die Nachfrage einiger Branchen in den kommenden Monaten weiter entwickeln und die Auftragslage beeinträchtigen werde. KSB ist ein international führender Hersteller von Pumpen, Armaturen und zugehörigen Systemen für die Industrie- und Gebäudetechnik, die Wasser- und Abwasserwirtschaft sowie die Kraftwerkstechnik und den Bergbau. Der Konzern ist mit eigenen Vertriebsgesellschaften, Fertigungsstätten und Servicebetrieben auf allen Kontinenten vertreten. Originaltext: KSB AG Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/16835 Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_16835.rss2 ISIN: DE0006292006 Pressekontakt: Ullrich Bingenheimer Tel +49 6233 86-2138, Fax 3456 ullrich.bingenheimer@ksb.com - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs -

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.