Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.01.2009

ots.CorporateNews: KSB AG / KSB Konzern weiter gewachsen

Frankenthal (ots) - Pumpen- und Armaturenhersteller KSB hat seinen Auftragseingang und Umsatz erneut mit zweistelligen Zuwachsraten verbessert. Für das Geschäftsjahr 2008 ist bei einer voraussichtlichen Umsatzrendite von rund 10 Prozent (Vorjahr: 7,3 Prozent) mit einer erneuten deutlichen Erhöhung des Konzernergebnisses vor Steuern (Vorjahr: 128,7 Mio. EUR) zu rechnen. Im Auftragseingang hat der KSB Konzern eine Steigerung um 12,5 Prozent (Vorjahr: 12,9 Prozent) auf 2.176,8 Mio EUR erreicht und damit erstmals die Zwei-Milliarden-Euro-Grenze überschritten. Mehr als zwei Drittel des Wachstums entfallen auf die europäischen KSB-Gesellschaften, aber auch in allen außereuropäischen Regionen hat sich der Auftragseingang deutlich erhöht. Der Konzernumsatz ist um 12,8 Prozent (Vorjahr: 10,2 Prozent) auf 1.997,8 Mio. EUR gestiegen. Aufgrund des hohen Geschäftsvolumens im KSB-Heimatmarkt erzielten die in Europa ansässigen Gesellschaften den in Summe höchsten Umsatzzuwachs, wozu auch der indirekte Export über weltweit tätige Anlagenbauer einen wesentlichen Beitrag leistete. Das Fakturieren großer Kraftwerksaufträge führte in der Region Amerika zu einer hohen Steigerungsrate; ähnlich stark verbesserte sich der Umsatz in der Region Mittlerer Osten / Afrika. Verglichen mit Auftragseingang und Umsatz ist die Belegschaft der KSB-Gesellschaften auch 2008 unterproportional gewachsen. Ende des vergangenen Jahres waren im KSB Konzern 14.350 Mitarbeiter beschäftigt, 423 mehr als im Vorjahr. In einem schwieriger werdenden wirtschaftlichen Umfeld rechnet KSB damit, dass sich die Auftragsentwicklung abschwächt und hinter der Umsatzentwicklung zurückbleibt. Dabei könnte das Projektgeschäft, das von öffentlichen Infrastrukturvorhaben getragen wird, eine höhere Stabilität aufweisen als das Geschäft mit Standardprodukten. Dieses reagiert in der Regel schneller auf konjunkturelle Schwankungen. KSB ist ein international führender Hersteller von Pumpen, Armaturen und zugehörigen Systemen für die Industrie- und Gebäudetechnik, die Wasser- und Abwasserwirtschaft sowie die Energietechnik und den Bergbau. Der Konzern ist mit eigenen Vertriebsgesellschaften, Fertigungsstätten und Servicebetrieben auf allen Kontinenten vertreten. Originaltext: KSB AG Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/16835 Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_16835.rss2 ISIN: DE0006292006 Pressekontakt: Ullrich Bingenheimer, Tel +49 6233 86-2138, Fax 3456, ullrich.bingenheimer@ksb.com

Frankenthal (ots) - Pumpen- und Armaturenhersteller KSB hat seinen Auftragseingang und Umsatz erneut mit zweistelligen Zuwachsraten verbessert. Für das Geschäftsjahr 2008 ist bei einer voraussichtlichen Umsatzrendite von rund 10 Prozent (Vorjahr: 7,3 Prozent) mit einer erneuten deutlichen Erhöhung des Konzernergebnisses vor Steuern (Vorjahr: 128,7 Mio. EUR) zu rechnen. Im Auftragseingang hat der KSB Konzern eine Steigerung um 12,5 Prozent (Vorjahr: 12,9 Prozent) auf 2.176,8 Mio EUR erreicht und damit erstmals die Zwei-Milliarden-Euro-Grenze überschritten. Mehr als zwei Drittel des Wachstums entfallen auf die europäischen KSB-Gesellschaften, aber auch in allen außereuropäischen Regionen hat sich der Auftragseingang deutlich erhöht. Der Konzernumsatz ist um 12,8 Prozent (Vorjahr: 10,2 Prozent) auf 1.997,8 Mio. EUR gestiegen. Aufgrund des hohen Geschäftsvolumens im KSB-Heimatmarkt erzielten die in Europa ansässigen Gesellschaften den in Summe höchsten Umsatzzuwachs, wozu auch der indirekte Export über weltweit tätige Anlagenbauer einen wesentlichen Beitrag leistete. Das Fakturieren großer Kraftwerksaufträge führte in der Region Amerika zu einer hohen Steigerungsrate; ähnlich stark verbesserte sich der Umsatz in der Region Mittlerer Osten / Afrika. Verglichen mit Auftragseingang und Umsatz ist die Belegschaft der KSB-Gesellschaften auch 2008 unterproportional gewachsen. Ende des vergangenen Jahres waren im KSB Konzern 14.350 Mitarbeiter beschäftigt, 423 mehr als im Vorjahr. In einem schwieriger werdenden wirtschaftlichen Umfeld rechnet KSB damit, dass sich die Auftragsentwicklung abschwächt und hinter der Umsatzentwicklung zurückbleibt. Dabei könnte das Projektgeschäft, das von öffentlichen Infrastrukturvorhaben getragen wird, eine höhere Stabilität aufweisen als das Geschäft mit Standardprodukten. Dieses reagiert in der Regel schneller auf konjunkturelle Schwankungen. KSB ist ein international führender Hersteller von Pumpen, Armaturen und zugehörigen Systemen für die Industrie- und Gebäudetechnik, die Wasser- und Abwasserwirtschaft sowie die Energietechnik und den Bergbau. Der Konzern ist mit eigenen Vertriebsgesellschaften, Fertigungsstätten und Servicebetrieben auf allen Kontinenten vertreten. Originaltext: KSB AG Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/16835 Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_16835.rss2 ISIN: DE0006292006 Pressekontakt: Ullrich Bingenheimer, Tel +49 6233 86-2138, Fax 3456, ullrich.bingenheimer@ksb.com

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.