Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.04.2008

ots.CorporateNews: KSB AG / KSB verbessert Konzernergebnis um mehr als 40 Prozent

Frankenthal (ots) - Der Pumpen- und Armaturenhersteller KSB hat auf seiner Bilanzpressekonferenz am 22. April in Frankenthal erneut ein Rekordergebnis präsentiert. Vorstandssprecher Dr. Wolfgang Schmitt berichtete von einem um 42,6 Prozent verbesserten Konzernergebnis vor Steuern in Höhe von 128,7 Mio EUR (Vorjahr: 90,2 Mio EUR). Zu dieser guten Entwicklung haben, wie schon im Vorjahr, zweistellige Zuwachsraten im Auftragseingang (+ 12,9 Prozent) und im Umsatz (+ 10,2 Prozent) beigetragen. Im Konzern erreichte KSB eine Umsatzrendite in Höhe von 7,3 Prozent. KSB hat 2007 weltweit 504 neue Arbeitsplätze geschaffen, davon 234 in Deutschland. Gleichzeitig ist die Leistung pro Mitarbeiter von 122 auf 131 TEUR gestiegen. Insgesamt beschäftigte KSB zum Ende des Geschäftsjahres 13.927 Personen, davon 360 in vier neu konsolidierten Gesellschaften. Da auch das deutsche Mutterunternehmen KSB AG sein Ergebnis auf 21,8 Mio EUR (Vorjahr: 5,9 Mio EUR) gesteigert hat, ist eine spürbare Dividendenerhöhung auf 9,00 EUR je Stammaktie (Vorjahr: 2,00 EUR) und 9,26 EUR je Vorzugsaktie (Vorjahr: 2,52 EUR) vorgesehen. Die Finanzlage des KSB Konzerns hat sich im Geschäftsjahr 2007 erneut verbessert. Obgleich die Bilanzsumme um 11,3 Prozent auf 1.258,0 Mio EUR gewachsen ist, erhöhte sich die Eigenkapitalquote um 2,5 Prozentpunkte auf 40,2 Prozent. Im laufenden Jahr will KSB den Konzernumsatz, bei einem moderat wachsenden Auftragseingang, weiter erhöhen. Auch das Ergebnis vor Steuern werde man im Konzern nochmals steigern können, so der KSB-Vorstandssprecher. Zudem stellte er eine erneute Verbesserung der Umsatzrendite in Aussicht. Im ersten Quartal 2008 hat der Konzern seinen Umsatz um 5,5 Prozent auf 434,5 Mio EUR ausgeweitet, bei einem gleichzeitigen Zuwachs im Auftragseingang um 3,9 Prozent auf 578,0 Mio EUR. Die Konzernbelegschaft ist bis Ende März 2008 gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitpunkt um 3,4 Prozent auf 14.047 Mitarbeiter gewachsen. Zur Zukunftssicherung hat KSB an drei deutschen Fertigungsstandorten - Frankenthal, Halle (Saale) und Pegnitz - für das laufende Jahr den Bau neuer Produktionshallen vorgesehen. Hierfür investiert der Konzern rund 70 Mio EUR. Auch in Indien will KSB in diesem und in den beiden kommenden Jahren Kapazitätserweiterungen vornehmen. KSB ist ein international führender Hersteller von Pumpen, Armaturen und zugehörigen Systemen für die Industrie- und Gebäudetechnik, die Wasser- und Abwasserwirtschaft sowie die Energietechnik und den Bergbau. Der Konzern ist mit eigenen Vertriebsgesellschaften, Fertigungsstätten und Servicebetrieben auf allen Kontinenten vertreten. Mit rund 14.000 Mitarbeitern erzielt der Konzern einen Umsatz von 1,77 Mrd. EUR. Die KSB-Zwischenmitteilung über das erste Quartal 2008 finden Sie auf der Homepage: www.ksb.com/ksb/web/,id=400312,property=file.pdf. Originaltext: KSB AG Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/16835 Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_16835.rss2 ISIN: DE0006292006 Pressekontakt: Ullrich Bingenheimer Tel +49 6233 86-2138, Fax 3456 ullrich.bingenheimer@ksb.com

Frankenthal (ots) - Der Pumpen- und Armaturenhersteller KSB hat auf seiner Bilanzpressekonferenz am 22. April in Frankenthal erneut ein Rekordergebnis präsentiert. Vorstandssprecher Dr. Wolfgang Schmitt berichtete von einem um 42,6 Prozent verbesserten Konzernergebnis vor Steuern in Höhe von 128,7 Mio EUR (Vorjahr: 90,2 Mio EUR). Zu dieser guten Entwicklung haben, wie schon im Vorjahr, zweistellige Zuwachsraten im Auftragseingang (+ 12,9 Prozent) und im Umsatz (+ 10,2 Prozent) beigetragen. Im Konzern erreichte KSB eine Umsatzrendite in Höhe von 7,3 Prozent. KSB hat 2007 weltweit 504 neue Arbeitsplätze geschaffen, davon 234 in Deutschland. Gleichzeitig ist die Leistung pro Mitarbeiter von 122 auf 131 TEUR gestiegen. Insgesamt beschäftigte KSB zum Ende des Geschäftsjahres 13.927 Personen, davon 360 in vier neu konsolidierten Gesellschaften. Da auch das deutsche Mutterunternehmen KSB AG sein Ergebnis auf 21,8 Mio EUR (Vorjahr: 5,9 Mio EUR) gesteigert hat, ist eine spürbare Dividendenerhöhung auf 9,00 EUR je Stammaktie (Vorjahr: 2,00 EUR) und 9,26 EUR je Vorzugsaktie (Vorjahr: 2,52 EUR) vorgesehen. Die Finanzlage des KSB Konzerns hat sich im Geschäftsjahr 2007 erneut verbessert. Obgleich die Bilanzsumme um 11,3 Prozent auf 1.258,0 Mio EUR gewachsen ist, erhöhte sich die Eigenkapitalquote um 2,5 Prozentpunkte auf 40,2 Prozent. Im laufenden Jahr will KSB den Konzernumsatz, bei einem moderat wachsenden Auftragseingang, weiter erhöhen. Auch das Ergebnis vor Steuern werde man im Konzern nochmals steigern können, so der KSB-Vorstandssprecher. Zudem stellte er eine erneute Verbesserung der Umsatzrendite in Aussicht. Im ersten Quartal 2008 hat der Konzern seinen Umsatz um 5,5 Prozent auf 434,5 Mio EUR ausgeweitet, bei einem gleichzeitigen Zuwachs im Auftragseingang um 3,9 Prozent auf 578,0 Mio EUR. Die Konzernbelegschaft ist bis Ende März 2008 gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitpunkt um 3,4 Prozent auf 14.047 Mitarbeiter gewachsen. Zur Zukunftssicherung hat KSB an drei deutschen Fertigungsstandorten - Frankenthal, Halle (Saale) und Pegnitz - für das laufende Jahr den Bau neuer Produktionshallen vorgesehen. Hierfür investiert der Konzern rund 70 Mio EUR. Auch in Indien will KSB in diesem und in den beiden kommenden Jahren Kapazitätserweiterungen vornehmen. KSB ist ein international führender Hersteller von Pumpen, Armaturen und zugehörigen Systemen für die Industrie- und Gebäudetechnik, die Wasser- und Abwasserwirtschaft sowie die Energietechnik und den Bergbau. Der Konzern ist mit eigenen Vertriebsgesellschaften, Fertigungsstätten und Servicebetrieben auf allen Kontinenten vertreten. Mit rund 14.000 Mitarbeitern erzielt der Konzern einen Umsatz von 1,77 Mrd. EUR. Die KSB-Zwischenmitteilung über das erste Quartal 2008 finden Sie auf der Homepage: www.ksb.com/ksb/web/,id=400312,property=file.pdf. Originaltext: KSB AG Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/16835 Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_16835.rss2 ISIN: DE0006292006 Pressekontakt: Ullrich Bingenheimer Tel +49 6233 86-2138, Fax 3456 ullrich.bingenheimer@ksb.com

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.