Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.03.2010

Pfleiderer rechnet nach Nettoverlust 2009 auch 2010 mit einem Minus

MÜNCHEN (Dow Jones)--Der Holzverarbeiter Pfleiderer rechnet nach einem deutlichen Nettoverlust im vergangenen Jahr auch für 2010 mit einem Nachsteuerverlust. Das abgelaufene Geschäftsjahr beendete der MDAX-Konzern aus Neumarkt in der Oberpfalz mit einem Verlust nach Steuern und Dritten von 69,8 Mio EUR, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Im Vorjahr wurde noch ein Nettogewinn von 5,8 Mio EUR erzielt.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Der Holzverarbeiter Pfleiderer rechnet nach einem deutlichen Nettoverlust im vergangenen Jahr auch für 2010 mit einem Nachsteuerverlust. Das abgelaufene Geschäftsjahr beendete der MDAX-Konzern aus Neumarkt in der Oberpfalz mit einem Verlust nach Steuern und Dritten von 69,8 Mio EUR, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Im Vorjahr wurde noch ein Nettogewinn von 5,8 Mio EUR erzielt.

Der Blick in die Zukunft der Neumarkter verspricht zunächst wenig Gutes: Frühestens ab der zweiten Jahreshälfte 2010 könne mit besseren Ergebnissen gerechnet werden, für das Gesamtjahr erwartet Pfleiderer daher einen Nachsteuerverlust.

2009 gingen die Einnahmen um mehr als 20% auf 1,38 (Vorjahr: 1,74) Mrd EUR zurück. Pfleiderer hat im vergangenen Jahr zwar rund 100 Mio EUR auf der Kosten eingespart, das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) schrumpfte im Vergleich zum Vorjahr dennoch um mehr als die Hälfte und lag nur noch bei 100,4 (223,7) Mio EUR.

Pfleiderer hatte im vergangenen Jahr auch mit Stellenstreichungen auf die Absatzkrise reagiert, für die Restrukturierung musste das Unternehmen Kosten von 17,5 Mio EUR verbuchen. Vor Zinsen und Steuern sank das Ergebnis (EBIT) auf minus 16,1 Mio EUR nach einem positiven EBIT von 97,6 Mio EUR im Vorjahr.

Beim Umsatz konnte Pfleiderer seine eigenen Erwartungen und die Konsensprognose der Analysten noch nahezu erfüllen. Das Unternehmen selbst hatte 1,4 Mrd EUR Umsatz angepeilt, die Analysten hatten mit 1,39 Mrd EUR gerechnet. Doch beim Ergebnis verfehlte Pfleiderer die Erwartungen der Beobachter deutlich. Sie hatten lediglich mit 42 Mio EUR Nettoverlust gerechnet und auch das EBITDA um ein Drittel höher eingeschätzt.

Bereits zum Jahresanfang hatte Vorstandsvorsitzender Hans H. Overdiek mitgeteilt, dass Pfleiderer für das Geschäftsjahr 2009 keine Dividende zahlen werde.

Webseite: www.pfleiderer.de -Von Matthias Karpstein, Dow Jones Newswires; +49 (0)89 - 5521 4030, matthias.karpstein@dowjones.com DJG/mak/rio Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.