Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.07.2010

Portugal Telecom verkauft Brasilcel-Anteil für 7,5 Mrd EUR

Von Jason Sinclair und Carol Dean DOW JONES NEWSWIRES

Von Jason Sinclair und Carol Dean DOW JONES NEWSWIRES

MADRID (Dow Jones)--Die Portugal Telecom SGPS SA trennt sich nun doch von ihrem Anteil an der Holding Brasilcel. Für den Anteil erhalte man vom ehemaligen Joint-Venture-Partner Telefonica 7,5 Mrd EUR, teilte der portugiesische Telekomkonzern am Mittwoch mit. Mit dem Erlös will Portugal Telecom 22,4% am brasilianischen Telekomkonzern Oi erwerben. Dies werde den Konzern bis zu 3,7 Mrd EUR kosten.

Telefonica zahle den Kaufpreis in drei Tranchen, die letzte werde im Oktober 2011 fällig, teilte Portugal Telecom in einer Eingabe an die portugiesische Börsenaufsicht mit. Brasilcel hält die Mehrheit am brasilianischen Mobilfunkbetreiber Vivo Participacoes SA, den beide Konzerne bislang als wichtig für ihr künftiges Wachstum einstuften. Aus diesem Grund hatte auch die portugiesische Regierung ihr Veto gegen die Transaktion eingelegt, obwohl bei einer außerordentlichen Hauptversammlung Ende Juni 74% der Portugal-Telecom-Aktionäre für einen Verkauf gestimmt hatten.

Durch den Einstieg bei Oi ist Portugal Telecom auch in Zukunft auf dem aus Sicht des Unternehmens wichtigen brasilianischen Markt vertreten. PT kauft den Anteil von den Oi-Aktionären AG Telecom Participacoes und LF Tel, wie aus einer Mitteilung der Portugiesen an die brasilianische Börsenaufsicht CVM hervorgeht. Oi beschrieb die Transaktion als "eine Partnerschaft" mit PT durch die beide Unternehmen neue Technologien entwickeln könnten und besser im wachsenden brasilianischen Markt vertreten sein würden. Zudem könne man das Auslandsgeschäft ausbauen, hieß es in der Mitteilung von Oi. Die Brasilianer werden nach eigenen Angaben bis zu 10% an Portugal Telecom erwerben. Dem Einstieg bei Portugal Telecom müsse jedoch noch der Verwaltungsrat der Portugiesen noch zustimmen.

An Mittwoch hatten die Spanier bereits zum dritten Mal das Gebot für den Brasilcel-Anteil erhöht. Ursprünglich hatte die Offerte auf 5,7 Mrd EUR gelautet, wurde dann auf 6,5 Mrd EUR und schließlich auf 7,15 Mrd EUR aufgestockt. Die Übernahmeschlacht ist nun zu Ende, doch der Zuschlag ist teuer erkauft - die Marktkapitalisierung der gesamten Portugal Telecom liegt derzeit bei 9,37 Mrd EUR.

Um den Kaufpreis für den Brasilcel-Anteil zu finanzieren, erhält die Telefonica SA laut Kreisen von mehreren Banken einen Kredit über 8 Mrd EUR. Insgesamt habe Telefonica von den Banken Kreditzusagen über bis zu 10 Mrd EUR erhalten, sagten mit der Sache vertraute Personen am Mittwoch.

Die Finanzierung teilt sich demnach in einen dreijährigen Kredit über 5 Mrd EUR, der mit 65 Basispunkten über Euribor gepreist worden sei, und einen weiteren Kredit über 3 Mrd EUR mit fünfjähriger Laufzeit, der mit 80 Basispunkten über Euribor gepreist worden sei. Mit dem höheren Kredit solle die Transaktion teilfinanziert werden, der niedrigere Kredit sei zur Refinanzierung von kurzfristig fällig werdenden Schulden vorgesehen.

Webseiten: www.telefonica.com www.telecom.pt www.oi.com.br -Von Jason Sinclair und Carol Dean, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 29725 104, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/has/ebb

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.