Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


13.11.2008

Premiere im 3Q mit deutlich höher als erwartetem Verlust

UNTERFÖHRING (Dow Jones)--Die Premiere AG hat im dritten Quartal die Umsatzprognosen der Analysten verfehlt und einen deutlich höher als erwarteten Verlust ausgewiesen. Für das Gesamtjahr 2008 präzisierte der Pay-TV-Konzern am Donnerstag seine Ergebnisprognose und gab auch einen Ausblick auf die erwartete Umsatzentwicklung.

UNTERFÖHRING (Dow Jones)--Die Premiere AG hat im dritten Quartal die Umsatzprognosen der Analysten verfehlt und einen deutlich höher als erwarteten Verlust ausgewiesen. Für das Gesamtjahr 2008 präzisierte der Pay-TV-Konzern am Donnerstag seine Ergebnisprognose und gab auch einen Ausblick auf die erwartete Umsatzentwicklung.

Das EBITDA wird 2008 nun in einer Spanne von minus 40 Mio bis minus 60 Mio EUR gesehen. Damit hob das Unternehmen das bisher genannte untere Ende der Spanne von minus 70 Mio EUR an. Der Umsatz wird im laufenden Geschäftsjahr bei über 1,015 (2007: 0,98) Mrd EUR erwartet.

Im dritten Quartal erwirtschaftete Premiere bei einem Umsatzrückgang auf 244,6 (Vj 247,5) Mio EUR ein EBITDA von minus 27,2 (Vj plus 22) Mio EUR und einen Nettoverlust von 89,1 Mio EUR. Hier hatte das Unternehmen im Vorjahreszeitraum noch ein mit 0,1 Mio EUR ausgeglichenes Ergebnis ausgewiesen. Von Dow Jones Newswires befragte Analysten hatten im Mittel mit einem Umsatz von 251,3 Mio EUR und einem Verlust von minus 49,1 Mio EUR gerechnet.

Der neue Vorstandsvorsitzende Mark Williams kündigte an, die strategische Überprüfung des Geschäfts bis Ende des Geschäftsjahres abgeschlossen zu haben. Hier mache das Management bislang gute Fortschritte.

Die News Corp, der auch Dow Jones und damit diese Nachrichtenagentur gehört, ist derzeit mit 25,01% an Premiere beteiligt.

Webseite: http://www.premiere.de - Von Alexander Becker, Dow Jones Newswires, +49 (0)89 5521 40 30 industry.de@dowjones.com DJG/abe/smh

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.