Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.09.2008

Premiere: Zu früh um zu sagen, ob Mittelfristziele Bestand haben

MÜNCHEN (Dow Jones)--Nach dem Vorstandswechsel bei der Premiere AG ist es nach Unternehmensangaben "noch zu früh" um zu sagen, ob die Mittelfristziele des Bezahlfernsehsenders weiterhin Bestand haben. "Das werden wir zu gegebener Zeit kommunizieren", sagte ein Premiere-Sprecher am Donnerstag Dow Jones Newswires. Einen konkreten Zeitplan gebe es dafür nicht.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Nach dem Vorstandswechsel bei der Premiere AG ist es nach Unternehmensangaben "noch zu früh" um zu sagen, ob die Mittelfristziele des Bezahlfernsehsenders weiterhin Bestand haben. "Das werden wir zu gegebener Zeit kommunizieren", sagte ein Premiere-Sprecher am Donnerstag Dow Jones Newswires. Einen konkreten Zeitplan gebe es dafür nicht.

Premiere hatte am Vortag mitgeteilt, dass der bisherige Vorstandsvorsitzende Michael Börnicke sein Amt niedergelegt hat. An seiner Stelle tritt der bisherige Premiere-Aufsichtsrat und News-Corp-Manger Mark Williams mit sofortiger Wirkung die Nachfolge an.

Auf der Hauptversammlung Mitte Juni hatte Börnicke gesagt, Premiere peile mittel- bis langfristig einen Jahresumsatz von 2 Mrd bis 3 Mrd EUR, eine EBITDA-Marge von 20% bis 30% sowie bis zu 10 Millionen Kunden an. Das Unternehmen schränkte aber ein, dass diese Ziele nur mit einem kompletten Wechsel vom analogen zum digitalen Signal zu erreichen seien. 2007 erzielte das Unternehmen bei einem Umsatz von 984,5 Mio EUR eine EBITDA-Marge von 8,5%.

News Corp. ist mit 25,01% an Premiere beteiligt. Zu News Corp. gehört auch Dow Jones und damit diese Nachrichtenagentur.

Webseite: http://www.premiere.de -Von Alexander Becker und Philipp Grontzki, Dow Jones Newswires, +49 (0)89 5521 40 30 industry.de@dowjones.com DJG/abe/kgb/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.