Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.09.2008

PRESSESPIEGEL/News im Web

DOW JONES NEWSWIRES

DOW JONES NEWSWIRES

Die Informationen stammen aus den Onlineangeboten der genannten Medien. Abweichungen zu den Inhalten der gedruckten Ausgaben sind möglich.

BAYERNLB ÖFFNET SICH FÜR FINANZINVESTOR: Die BayernLB prüft offenbar den Einstieg eines ausländischen Finanzinvestors. Nach Informationen der "Financial Times Deutschland" gewährt die Landesbank bereits mehreren Private-Equity-Firmen Einblick in interne Unterlagen. Erwogen wird der Verkauf von bis zu 24,9% der Anteile. Aus Finanzkreisen hieß es, bei den Interessenten handele es sich "um die üblichen Verdächtigen". Damit sind in der Regel Investoren wie Lone Star, JC Flowers oder Cerberus gemeint. www.ftd.de

EU-KOMISSION SETZT WESTLB UNTER DRUCK: Die EU-Kommission hat den Sanierungsplan für die angeschlagene WestLB als nicht tragfähig zurückgewiesen. "Sie können absolut sicher sein, dass dieser Umstrukturierungsplan nicht funktionieren wird", sagte die EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes dem "Handelsblatt". Sparkassenverbände und Bankenaufsicht zeigen kein Verständnis dafür. www.handelsblatt.de

AIR BERLIN KÜRZT OFFENBAR BEI LTU: Medieninformationen zufolge stehen der Air-Berlin-Tochter LTU drastische Einschnitte ins Haus. So wird berichtet, dass die Düsseldorfer Flotte verkleinert und auf mehrere Standorte verteilt werden soll. Von offizieller Seite wurde dies nicht bestätigt - aber auch nicht dementiert. www.handelsblatt.de

RWE-CEO SIEHT PREIS-SENKUNGEN ALS MÖGLICH: RWE-CEO Jürgen Großmann sieht Chancen, dass sein Konzern die Preise bei Strom und Gas zeitweise wieder senken kann. "Wir werden Phasen bekommen, in denen der Gas- und der Strompreis sinken kann und auch wird", sagte der Vorstandschef in einem Interview der "Frankfurter Rundschau". www.fr-online.de

SPEKULATIONEN ÜBER POSTBANK-VERKAUF: Nach der Übernahme der Dresdner Bank durch die Commerzbank gibt es neue Spekulationen über einen Verkauf der Postbank. Dabei ist der Einstieg der Deutsche Bank nach einem Bericht des "Handelsblatt" nicht vom Tisch. "Im Gegenteil werden die Pläne konkreter", schreibt die Zeitung. Danach prüfe die Deutsche Bank unter anderem, nur mit einem Minderheitsanteil von unter 30% bei der Postbank einzusteigen. Eine Integration von Deutscher Bank und Postbank würde dann, anders als bei Dresdner und Commerzbank, zunächst nicht stattfinden. www.handelsblatt.de

HSH PLANT DRASTISCHEN JOBABAU: Der Vorstand der Bank hat seinem Aufsichtsrat Pläne vorgestellt, nach denen bis 2010 rund 700 der 4.800 Stellen bei dem Institut wegfallen könnten. Die HSH Nordbank peilt einen Börsengang für 2010 an. Viele Landesbanken haben noch zu viele Mitarbeiter. www.ftd.de

EU GÖNNT TELEKOMKONZERNEN KEINE SCHONFRIST: Ex-Monopolisten wie die Deutsche Telekom, France Telecom und die spanische Telefónica müssen nach Plänen der EU-Kommission mit einer strikten Regulierung für den Ausbau des schnellen Internets rechnen. Die Unternehmen sollen Rivalen von Anfang an den Zugang zu Glasfasernetzen gewähren. www.ftd.de

KRITIK AN IKB-VERKAUF: Der russische Investor Alexander Lebedew will den Verkaufsprozess der Krisenbank IKB prüfen lassen. Weil der Oligarch nicht zum Zuge kam, wittert er Unregelmäßigkeiten. Nun droht ein Nachspiel vor Gericht. www.manager-magazin.de

STREIK GEFÄHRDET BOEINGS DREAMLINER-START: Der US-Flugzeugbauer Boeing ist mit dem Streik seiner größten Gewerkschaft konfrontiert. Knapp 27.000 Mechaniker sind in den Ausstand für einen besseren Vertrag getreten. Der Arbeitskampf kommt für Boeing zu einer denkbar ungünstigen Zeit: Die Auslieferung des neuen Superflugzeugs könnte sich verzögern. www.welt.de

POST STREICHT JEDEN SIEBTEN IT-ARBEITSPLATZ: Eigentlich wollte Post-CEO Frank Appel die weltweite IT an den US-Computerkonzern Hewlett Packard auslagern. Doch der Deal ist gescheitert. Deshalb streicht die Post nun jeden siebten Arbeitsplatz in der IT Technik - neun von elf Standorten fallen weg. Zudem müssen viele Hundert Angestellte umziehen. www.welt.de

COMMERZBANK PLANT GROSSANGRIFF AUF SPARKASSEN: Nach der Übernahme der Dresdner Bank geht Commerzbank-Firmenkundenvorstand Markus Beumer in die Offensive: Mit seiner vergrößerten Bank will er Kundengruppen erobern, die die beiden Kreditinstitute allein kaum erreichten. Vor allem die Sparkassen müssen nun um ihre Mittelstandskunden bangen. www.welt.de

-Von Dennis Baker, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 29725 103, unternehmen.de@dowjones.com DJG/nas

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.