Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.04.2009

PRESSESPIEGEL/News im Web

DOW JONES NEWSWIRES

DOW JONES NEWSWIRES

Die Informationen stammen aus den Onlineangeboten der genannten Medien. Abweichungen zu den Inhalten der gedruckten Ausgaben sind möglich.

UNION PLANT SCHÄRFERE REGELN FÜR MANAGER: Die Unions-Fraktion im Bundestag soll sich auf schärfere Auflagen für Vorstände und Aufsichtsräte von Aktiengesellschaften geeinigt haben. Die «Financial Times Deutschland» berichtete, die Finanzexperten von CDU und CSU hätten sich darauf verständigt, dass Vorstände künftig bei ihren Haftpflichtversicherungen für Managementfehler eine Eigenbeteiligung übernehmen sollen. Außerdem wolle die Union erreichen, dass Vorstände eine «Abkühlungsphase» von mindestens drei Jahren einlegen, bevor sie in den Aufsichtsrat wechseln. www.ftd.de

HUNDERTE BIOGASANLAGEN VOR DEM AUS: Eine Änderung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) zwingt die Betreiber von Biogasanlagen in die Knie. Betroffen sind mehrere hundert groß Anlagen - und die Investitionen vieler Privatanleger mit einem Gesamtumfang von mehreren hundert Mio EUR. Am Freitag wird sich herausstellen, ob es für die Anlagen noch eine Zukunft gibt. www.handelsblatt.de

RÜSTUNGSGESCHÄFT VON EADS TROTZT KRISE: Die Rüstungssparte des EADS-Konzerns fährt trotz der weltweiten Wirtschaftskrise weiter auf Expansionskurs. Dazu sollen auch Großprojekte, wie der in den nächsten Tagen erwartete Multimilliardenauftrag über weitere 112 Kampfflugzeuge Eurofighter, beitragen. www.ftd.de

DEUTSCHE RÜSTEN IRAN AUF GAS UM: Der deutsche Gasversorger Bayerngas will in die Modernisierung des iranischen Tankstellennetzes einsteigen. Die Tochtergesellschaft Bayernservices plant dafür den Bau von Tankstellen für Autos mit Erdgasantrieb im Iran. www.ftd.de

RUSSISCHER INVESTOR ERHÖHT ANTEIL AN K+S: Der Milliardär Andrej Melnitschenko weitet seinen Einfluss auf den Dax-Konzern K+S zusehends aus. Er habe den Anteil an K+S auf 16% aufgestockt und werde ihn möglicherweise weiter ausbauen. www.ftd.de

BAD BANK HAT FÜR BERLIN OBERSTE PRIORITÄT; Die Bundesregierung arbeitet mit Hochdruck an einem Modell zur Bereinigung der Bankbilanzen von Krisenpapieren. Beim Spitzentreffen am kommenden Dienstag zu einem Bad-Bank-Modell wird Kanzlerin Angela Merkel selbst die Leitung übernehmen. www.boersen-zeitung.de

OPEL PRÜFT MILLIONEN-FORDERUNG GEGEN GM: Der Rüsselsheimer Autobauer Opel will bei seinem Mutterkonzern General Motors (GM) Forderungen in Millionenhöhe eintreiben - noch bevor der US-Konzern Insolvenz anmelden muss. Ziel der Opelaner ist es, das Eigenkapital des deutschen Autoherstellers aufzubessern und sich gegen eine Pleite der US-Mutter abzusichern. www.welt.de

SPD WILL LOHNSTEUERBONUS: Die SPD will nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" mit dem Versprechen eines Lohnsteuerbonus von 300 Euro (600 Euro für Verheiratete) in den Bundestagswahlkampf ziehen. Den Betrag sollen demnach all jene Steuerzahler erhalten, die neben ihrem Lohn keine weiteren Einkünfte haben und auf eine Steuererklärung verzichten. www.sueddeutsche.de

-Von Dennis Baker, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 29725 103, unternehmen.de@dowjones.com DJG/dba/cbr Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.