Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.04.2009

PRESSESPIEGEL/Unternehmen

TUI - Der norwegische Großreeder John Fredriksen hat ein Angebot ausgeschlagen, einen eigenen Vertreter in den Aufsichtsrat des Tourismuskonzerns TUI AG zu entsenden. "Richtig ist, dass der Nominierungsausschuss des Aufsichtsrates ein solches Angebot gemacht hat", sagte ein TUI-Sprecher. "Wir sind überrascht, dass Herr Fredriksen dieses Angebot nicht wahrgenommen hat". (Handelsblatt S. 16)

COMMERZBANK - Die Commerzbank ist im Gegenzug für eine Genehmigung ihrer milliardenschweren Staatshilfen durch Brüssel zu massiven Zugeständnissen bereit. Diskutiert würden derzeit die Trennung vom gesamten Osteuropa-Geschäft sowie der Verkauf des Immobilienfinanzierers Eurohypo, hieß es in Regierungs- und Finanzkreisen. (Handelsblatt S. 22)

DEUTSCHE POST - Ein Einstieg der Deutschen Post DHL bei der britischen Royal Mail, über den spekuliert worden war, ist nach Angaben aus Finanzkreisen unwahrscheinlich. Allerdings hieß es auch, es gebe im Post-Vorstand unterschiedliche Einschätzungen zu einer Beteiligung an dem staatlichen Unternehmen. (Handelsblatt S. 17)

LANXESS - Um sich aus der Abhängigkeit vom Bankenmarkt zu lösen, hat Lanxess eine 500 Mio EUR schwere Anleihe begeben. Zwar verfügt der Chemiekonzern dank einer syndizierten Kreditlinie von 1,4 Mrd EUR über einen ansehnlichen Puffer, doch steht für Finanzvorstand Matthias Zachert in der Krise die finanzielle Flexibilität im Vordergrund. (Börsen-Zeitung S. 11)

DIBA - Der niederländische Allfinanzkonzern ING muss auf Druck der EU-Kommission sein komplettes Portfolio an Tochtergesellschaften auf den Prüfstand stellen. Nach Informationen aus Finanzkreisen steht dabei auch die Deutschlandtochter ING-Diba zur Disposition. (FTD S. 15)

HRE - Bei der Hypo Real Estate (HRE) verdichten sich die Anzeichen, dass sich der Bund schon bald direkt an die Aktionäre wenden wird. In Finanzkreisen wird damit gerechnet, dass der Bankenrettungsfonds Soffin bereits Ende dieser Woche eine Offerte vorlegen wird. (Börsen-Zeitung S. 1)

SULZER - Der russische Investor Viktor Vekselberg strebt die Neubesetzung des Verwaltungsrats seiner Schweizer Beteiligung Sulzer an. Er glaubt, dass Oligarchen durch die Krise zu Unternehmern werden. (FAZ S. 14)

DJG/pi/cbr Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.