Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.06.2009

PRESSESPIEGEL/Unternehmen

KARSTADT - Ein nicht unerheblicher Teil der Karstadt-Warenhäuser weckt immer neue Begehrlichkeiten und steht womöglich vor dem Verkauf an einen Shopping-Center-Betreiber: "Wir halten 20 der 91 Warenhausstandorte für umbaufähig und werden deshalb für sie bieten", sagte Matthias Böning, Vorstandschef der Management für Immobilien AG. (Handelsblatt S. 1)

KARSTADT - Ein nicht unerheblicher Teil der Karstadt-Warenhäuser weckt immer neue Begehrlichkeiten und steht womöglich vor dem Verkauf an einen Shopping-Center-Betreiber: "Wir halten 20 der 91 Warenhausstandorte für umbaufähig und werden deshalb für sie bieten", sagte Matthias Böning, Vorstandschef der Management für Immobilien AG. (Handelsblatt S. 1)

PORSCHE - Zur künftigen Beteiligungsstruktur bei Porsche sind am Wochenende neue Spekulationen bekannt geworden. Berichten zufolge könnte das Emirat Katar womöglich bis zu 29,9% der Porsche-Anteile übernehmen. Allerdings erwäge auch Daimler eine Beteiligung an dem Sportwagenbauer, dessen Aussichten auf Staatshilfe sich nach Einschätzung von Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) verschlechtert haben. (FTD S. 1/Handelsblatt S. 9/Welt S. 9)

WESTLB - Die Eigner der WestLB drohen mit einer Klage gegen die EU-Kommission wegen Wettbewerbsverzerrung, falls die Brüsseler Behörde ihr härtere Auflagen macht als anderen Landesbanken. "Wir wollen Gleichbehandlung", heißt es aus der Bank. (FTD S. 16)

HSH NORDBANK - Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Peter Harry Carstensen hat weitere Kapitalhilfen für die HSH Nordbank ausgeschlossen. Damit wird der Druck auf die HSH erhöht, wieder rentabel zu werden. (FTD S. 15)

NÜRNBERGER VERSICHERUNG - Die Nürnberger Lebensversicherung hat Bilanzerleichterungen ungewöhnlich stark genutzt. Solch eine hohe Inanspruchnahme der Bilanzhilfe ist in der Branche unüblich, heißt es. (Handelsblatt S. 18)

ROSENTHAL - Für den Insolvenzfall Rosenthal wird vermutlich in dieser Woche endlich im Grundsatz eine Lösung gefunden sein. Das erwarteten mit dem Vorgang vertraute Kreise. Eine zweite finanzierende Bank ist neben der BayernLB gefunden worden, heißt es. Dabei soll es sich um die GE Capital handeln. (FAZ S. 15)

AIRBUS - Airbus kann die Kosten aus den Verspätungen und zusätzlichen Entwicklungen des Militärtransporters A400M nicht auf die Kundenländer abwälzen. Außerdem drohen dem Flugzeugbauer Strafzahlungen. (FTD S. 4)

XSTRATA - In der internationalen Bergbaubranche bahnt sich ein milliardenschwerer Zusammenschluss an. Der britisch-schweizerische Minenkonzern Xstrata will seine Kräfte mit dem Wettbewerber Anglo American bündeln und so zu den Branchengrößen Rio Tinto und BHP Billiton aufschließen. Ob ein solcher Deal zustande kommt, ist - auch wegen wettbewerbsrechtlicher Bedenken - derzeit vollkommen offen. (FTD S. 3/Süddeutsche Zeitung S. 21)

VATTENFALL - Der Chef des schwedischen Energiekonzerns Vattenfall, Lars Josefsson, gerät in einen brisanten Interessenkonflikt. Mit seiner Wahl zum Klimaschutzberater der Vereinten Nationen wird Josefsson künftig mit aller Macht gegen CO2-Emissionen ins Feld ziehen. (FTD S. 3)

DJG/pi/jhe

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.