Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.04.2005

Toshiba Tecra M3

Schnelles, gut ausgestattetes und teures Sonoma-Notebook für Geschäftanwender.

Fazit: Gut ausgestattetes und leichtes Notebook mit Intels neuer Centrino-Plattform Sonoma, das sowohl Spieler aufgrund der schnellen Grafikkarte wie Arbeiter dank der stabilen Tastatur begeistert. Den mobilen Spaß verringert allerdings die sehr kurze Akkulaufzeit und der unter Last laute Lüfter. Hochwertig, aber sehr teuer.

Ergonomie: Die Messwerte des hochauflösenden 14-Zoll-Display waren in Ordnung, aber nicht berauschend. Den spielenden Geschäftsmann freut die schnelle 3D-Grafikkarte von Nvidia, ärgert aber den mobilen Arbeiter: Denn trotz eines reisetüchtigen Gewichts von rund 2,3 Kilogramm betrug die Akkulaufzeit gerade mal zwei Stunden. Ebenfalls nicht Business-like: Der unter Last recht laute Lüfter.

Handhabung: Flexibilität steht beim Tecra M3 im Vordergrund: Auf- und Umrüsten fällt mit einem freien Speichersteckplatz und dem austauschbaren Laufwerk leicht. Bedienen lässt sich das Notebook perTouchpad oder Trackpoint, die recht stabile und leise Tastatur überzeugte. Der Netzwerkanschluss lässt sich per Gigabit-LAN, WLAN oder Bluetooth realisieren.

Tempo: Dank der schnellen CPU erreichte das Toshiba Tecra M3 einen sehr guten Wert beim Leistungstest. Toshiba verzichtet beim DDR2-Speicher aber auf eine Dual-Channel-Bestückung, die noch mehr Tempo brächte.

Besonderheiten: Das Notebook besitzt neben dem PC-Card-Slot auch einen Steckplatz für das neue Steckkarten-Format Expresscard.

Bewertung

Note

Ergonomie (17,5%)

+ leicht

3,6

- lauter Lüfter

Ausstattung (15%)

+ Bluetooth, viele Schnittstellen

3,1

Akkulaufzeit (15%)

- nur 2 Stunden

4,1

Handhabung (15%)

+ modulares Laufwerk, gute Tastatur

1,2

Geschwindigkeit (12,5%)

+ schnelle CPU und 3D-Grafik

1,7

Service (10%)

+ 3 Jahre Garantie

1

Preis (15%)

- sehr teuer

4,8

Technische Daten

Prozessor

Pentium M 760 2,0 GHz

RAM (MB/Art)

512, DDR2-533

GrafikChip

Geforce Go 6600, 128 MB

DISPLAY

14,1 Zoll, 1400 x 1050

Festplatte

Toshiba MK8026GAX; 76,3 GB

LAUFWERK

Matsushita UJ-820B (DVD+R(W)/-R(W)/CD-R(W): 2,4-/2,4-/4-/2-/16-/8fach)

KOMMUNIKATION

Modem, 10/100/1000-Mbit/s-Netzwerk, WLAN (802.11g), Bluetooth

BETRIEBSSYSTEM

Windows XP Pro SP2

SCHNITTSTELLEN

1 PC-Card, 1 Expresscard, 1 Parallel, 1 VGA, 1 Infrarot

1 S-Video-out, 2 USB 2.0, 1 Firewire, 1 Line-out, 1 Mikrofon

1 Modem, 1 Netzwerk, 1 SD-Card, 1 Dockinganschluss

PC-WELT-Testergebnisse

Benchmarks

Sysmark 2002 (Punkte)

258

(Best 306)

3D Mark 2001 SE (Bilder/s)

213,2

(Best 256,0)

Akkulaufzeit (Stunden)

02:00

(Best 5:11)

Dsiplay

Max. Helligkeit (cd/m2)

145

(Best 439)

Max. Kontrast

106:1

(Best 639:1)

Betriebsgeräusch (dB(A))

Ruhe/Last

27,5/35,0

(Best: 17,5/18,6)

Gewicht (Kilogramm)

Notebook

2,285

(Best 0,82)

Netzteil

0,531

Anbieter:

Toshiba

Weblink:

www.toshiba.de

Leistungsnote/Preis-Leistungsnote:

2,7 / 2,9

Preis:

3400