Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Qatar Air fordert Entschädigung wegen Dreamliner-Verzögerung

12.01.2009
DUBAI (Dow Jones)--Qatar Airways hat vom US-Flugzeughersteller Boeing Co Entschädigungen für die Verzögerung bei der Auslieferung von Flugzeugen des Typs 787 Dreamliner gefordert. Es sei Standard, dass alle Vereinbarungen der Fluggesellschaft aus Katar eine Entschädigungsklausel beinhalten, sagte der Executive Vice President von Qatar Airways, Ali Al Rais am Sonntag.

DUBAI (Dow Jones)--Qatar Airways hat vom US-Flugzeughersteller Boeing Co Entschädigungen für die Verzögerung bei der Auslieferung von Flugzeugen des Typs 787 Dreamliner gefordert. Es sei Standard, dass alle Vereinbarungen der Fluggesellschaft aus Katar eine Entschädigungsklausel beinhalten, sagte der Executive Vice President von Qatar Airways, Ali Al Rais am Sonntag.

Das Unternehmen hatte bei dem US-Flugzeughersteller 60 Dreamliner bestellt. Die Order waren Bestandteil der ambitionierten Wachstumspläne der Fluggesellschaft.

Boeing wisse bereits, dass die Klausel wirksam werde, sagte Al Rais. Er wollte keine Angaben zur geforderten Entschädigungssumme machen. Er räumte aber ein, dass die Verzögerungen die Wachstumspläne seines Unternehmens beeinträchtigt hätten. Qatar Airways habe die Expansionspläne entsprechend angepasst. "Glücklicherweise haben wir uns nicht nur auf die 787er verlassen", sagte er, "wir haben auch bei Airbus Maschinen bestellt."

Qatar Airways hat 30 Maschinen der 787 bestellt und eine Option auf weitere 30. Das erste Flugzeug sollte Ende 2010 abgeliefert werden. Al Rais sagte, dass Boeing noch kein neues Auslieferungsdatum mitgeteilt habe.

Der Flugzeughersteller hatte im Dezember zum vierten Mal den Lieferbeginn für die neue 787 verschoben. Die ersten Maschinen würden nicht vor dem ersten Quartal 2010 ausgeliefert, hieß es - fast zwei Jahre später als ursprünglich geplant.

Auch andere Fluggesellschaften wie Air New Zealand, Air India, Nippon Airways und Japan Airlines fordern von Boeing Entschädigung wegen der Verzögerung. Mehr als 50 Fluggesellschaften haben insgesamt 892 Boing 787 bestellt.

Webseiten: http:www.qatarairways.com http: www.boeing.com - Von Stefania Bianchi, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29725 103; unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/gei/jhe Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.