Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.06.2007

Qimonda auf der Suche nach Ingenieuren - Handelsblatt

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der Münchener Chiphersteller Qimonda stellt laut einem Zeitungsbericht kräftig ein. "Weltweit suchen wir 200 bis 300 Ingenieure", zitiert das "Handelsblatt" (Montagausgabe) einen Unternehmenssprecher. Der größte Teil der offenen Stellen entfalle auf die deutschen Standorte München und Dresden.

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der Münchener Chiphersteller Qimonda stellt laut einem Zeitungsbericht kräftig ein. "Weltweit suchen wir 200 bis 300 Ingenieure", zitiert das "Handelsblatt" (Montagausgabe) einen Unternehmenssprecher. Der größte Teil der offenen Stellen entfalle auf die deutschen Standorte München und Dresden.

Qimonda ist den Angaben zufolge einer der größten Anbieter weltweit von Speicherchips (Drams). Das Unternehmen brauche neue Mitarbeiter, um die bereits vor zwei Jahren beschlossene neue Strategie umzusetzen. Qimonda wolle sich unabhängiger vom stark schwankenden Geschäft mit Drams für PC machen.

Statt dessen will der Konzern laut der Zeitung mehr Chips herstellen, die speziell für einzelne Auftraggeber produziert würden. Damit ließen sich höhere Margen erzielen. Dabei gehe es zum Beispiel um Grafikchips, aber auch um Halbleiter für Großrechner oder die Unterhaltungselektronik. "Wir brauchen die Ingenieure, um unsere Technologien und Produkte weiter zu entwickeln", zitiert das "Handelsblatt" den Sprecher.

Webseite: http://www.handelsblatt.de

DJG/bam

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.