Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Rheinmetall erwirbt niederländischen Panzerhersteller Stork PWV

17.03.2008
DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Rheinmetall AG erwirbt vom niederlänischen Mischkonzern Stork NV den Panzerhersteller Stork PWV. Der Düsseldorfer Wehrtechnikkonzern übernimmt nach einer Mitteilung vom Montag auf diese Weise den niederländischen Anteil am Boxer-Programm. Dabei handelt es sich um einen Panzer, der für die Bundeswehr und das niederländische Heer entwickelt wird.

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Rheinmetall AG erwirbt vom niederlänischen Mischkonzern Stork NV den Panzerhersteller Stork PWV. Der Düsseldorfer Wehrtechnikkonzern übernimmt nach einer Mitteilung vom Montag auf diese Weise den niederländischen Anteil am Boxer-Programm. Dabei handelt es sich um einen Panzer, der für die Bundeswehr und das niederländische Heer entwickelt wird.

Stork PWV verantwortet die Fertigung von 200 Panzern dieses Typs mit einem Auftragsvolumen von 500 Einheiten. Entwickelt wird der Boxer von der Münchner Artec GmbH, an der Rheinmetall mit bisher 14% beteiligt ist. Mit der Stork-Übernahme erhöht sich dieser Anteil auf 64%, wie Rheinmetall erklärte. Zum Kaufpreis machte das Unternehmen keine Angaben.

Rheinmetall war bislang mit der Fertigung von 85 Boxer-Panzern für die Bundeswehr beauftragt. Das Volumen dieses Auftrags liegt bei 212 Mio EUR. Insgesamt sieht der Bundeswehr-Auftrag die Lieferung von 272 Boxer-Panzern vor. Rheinmetall soll ferner für alle Boxer-Panzer die Elektronikbauteile liefern - für 60 Mio EUR.

Die niederländische Armee soll ab 2011 mit dem Boxer beliefert werden, die Bundeswehr ab 2009. Die übernommene Stork PWV gehört zur Stork NV, einem Mischkonzern, dessen Aktie erst kürzlich vom Kurszettel der Börse verschwand. Stork gehört einem Konsortium, das von der Beteiligungsgesellschaft Candover geführt wird. Zu Stork gehört der frühere Flugzeughersteller Fokker. Ferner bietet das Unternehmen industrienahe Dienstleistungen und Maschinen für die Lebensmittelindustrie an.

Webseiten: http://www.rheinmetall.de/ http://www.stork.com/ DJG/rio/bam

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.