Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.10.2009

Rheinmetall vor Mehrheitseinstieg bei MAN-Militärsparte - FTD

HAMBURG (Dow Jones)--Die Rheinmetall AG steht einem Zeitungsbericht zufolge vor einem Mehrheitseinstieg in die Militärsparte des Lkw-Herstellers MAN. Wie die "Financial Times Deutschland" (FTD) am Dienstag unter Berufung auf Branchenkreise berichtet, werde derzeit unter dem Arbeitstitel MAN-Rheinmetall Military Vehicles über Einzelheiten einer Kooperation verhandelt. Rheinmetall solle 51% an dem in München ansässigen Gemeinschaftsunternehmen erhalten.

HAMBURG (Dow Jones)--Die Rheinmetall AG steht einem Zeitungsbericht zufolge vor einem Mehrheitseinstieg in die Militärsparte des Lkw-Herstellers MAN. Wie die "Financial Times Deutschland" (FTD) am Dienstag unter Berufung auf Branchenkreise berichtet, werde derzeit unter dem Arbeitstitel MAN-Rheinmetall Military Vehicles über Einzelheiten einer Kooperation verhandelt. Rheinmetall solle 51% an dem in München ansässigen Gemeinschaftsunternehmen erhalten.

Auf Anfrage von Dow Jones Newswires bestätigte Rheinmetall-Sprecher Peter Rücker lediglich erneut die bereits im Frühjahr publik gewordenen Gespräche mit MAN. Er gehe davon aus, dass die Gespräche bis Jahresende abgeschlossen seien.

Dominique Nadelhofer, Unternehmenssprecher bei MAN, sagte: "MAN Nutzfahrzeuge AG und Rheinmetall AG prüfen die Möglichkeit, ihre Kompetenzen bei militärisch genutzten Radfahrzeugen in einem gemeinsamen Unternehmen zu bündeln." Mit dem neuen Unternehmen solle ein schlagkräftiger Komplettanbieter im Marktsegment militärischer Radfahrzeuge entstehen, der die vollständige Palette der geschützten und ungeschützten Transport-, Führungs- und Funktionsfahrzeuge für die Streitkräfte abdeckt.

Während die MAN-Militärsparte durch das Bündnis ihre eigene Zukunft sichern könnte, würde der Rheinmetall-Vorstandsvorsitzende Klaus Eberhardt mit einer Mehrheitsbeteiligung den wachsenden Rüstungsanteil im Konzern weiter stärken, schreibt die FTD. Eberhardt habe das Ziel, den Rüstungsumsatz von 1,8 Mrd EUR 2008 auf 3 Mrd EUR 2013 zu steigern.

Webseiten: www.ftd.de www.rheinmetall.de www.man.eu DJG/ebb/kla Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.