Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.06.2007

RWE-Beteiligung an Heidelberger Druck sinkt unter 10%

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die RWE AG hat ihre Beteiligung an der Heidelberger Druckmaschinen AG wie geplant weiter reduziert. Wie die Unternehmen am Dienstag bekannt gaben, sind dem Essener DAX-Konzern seit dem vergangenen Freitag nur noch 9,62% der HeidelDruck-Aktien zuzurechnen. Zuvor waren es noch 14,949% gewesen.

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die RWE AG hat ihre Beteiligung an der Heidelberger Druckmaschinen AG wie geplant weiter reduziert. Wie die Unternehmen am Dienstag bekannt gaben, sind dem Essener DAX-Konzern seit dem vergangenen Freitag nur noch 9,62% der HeidelDruck-Aktien zuzurechnen. Zuvor waren es noch 14,949% gewesen.

Hintergrund der Anteilsreduzierung ist eine in diesem Monat fällige Wandelanleihe. RWE hatte in der Vergangenheit wiederholt einen kompletten Ausstieg bei Heidelberger Druck angekündigt, um sich auf das Kerngeschäft mit Strom und Gas zu konzentrieren. "An dieser Strategie hat sich nichts geändert", sagte ein RWE-Sprecher am Dienstag.

Wann die nächste Tranche der Wandelanleihe abgegeben wird, wollte er nicht sagen. RWE wollte sich auch nicht zu der Frage äußern, wem die jetzt abgegebenen HeidelDruck-Aktien künftig zuzurechnen sind.

Webseiten: http://www.rwe.de

http://www.heidelberg.com

-Von Andreas Heitker, Dow Jones Newswires, +49 (0)211 13872 14, andreas.heitker@dowjones.com

DJG/hei/bam

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.